RI Sommerschule in Rom erfolgreich beendet

25.09.2017

Foto: Claudia Alraum

Foto: Claudia Alraum

Vom 4. bis zum 8. September 2017 fand am Deutschen Historischen Institut Rom die RI Sommerschule "Urkunden, Regesten, Digitalisierung" statt. 16 engagierte Studierende und Promovierende hatten die Möglichkeit die Arbeit in (italienischen) Archiven und an Urkunden im Allgemeinen und speziell die Arbeit der Regesta Imperii, die Erstellung von Regesten, kennenzulernen. Mit RI-Mitarbeiter konnte die Arbeit an Archivalien aus verschiedenen Epochen in der Biblioteca Vallicelliana und dem Archivio di Stato di Roma praktisch eingeübt werden. Dabei wurden nicht nur Urkunden, sondern auch die Rolle von Nachlässen und Sammelhandschriften für die Regestenarbeit in den Blick genommen. Gesondert wurde in mehreren Sektionen zwei zentralen Hilfsmitteln Beachtung geschenkt: der Erstellung von Registern und der Nutzung von Datenbanken zur Quellenrecherche und -erfassung.

Darüber hinaus gewährten zahlreiche römische Kollegen Einblicke in ihre Arbeit. Die Teilnehmer konnten nicht nur das DHI-Projekt Repertorium Germanicum, sondern auch das Archiv der Apostolischen Pönitenarie, die Biblioteca Vaticana und den Campo Santo Teutonico in Augenschein nehmen.

Das Projekt dankt dem Gastgeber, dem DHI Rom, und all den Kollegen, die uns vor Ort unterstützt haben für die freundliche Aufnahme und den Förderern, die die Sommerschule möglich gemacht haben!