Frisch aus der Druckerpresse: Kaiser Sigismund - Zur Herrschaftspraxis eines europäischen Monarchen

06.07.2012

Lange vor der Entstehung des großen habsburgischen Herrschaftskomplexes 1526 gab es unter der Herrschaft Kaiser Sigismunds bereits ein ähnliches, wahrhaft europäisches "Imperium". Es umfasste große Teile der heutigen Länder Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Ungarn, Slowakei, Rumänien, Bulgarien, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien. Das Buch versammelt erste Ergebnisse eines internationalen Forschungsprojektes, das sich der Regierung dieses "Staatsmannes" von gesamteuropäischer Bedeutung widmet, und enthält Beiträge zur Urkundenproduktion, zur Landes-, Verwaltungs- und Diplomatiegeschichte sowie zu Fragen der Religions-, Ritual-, Kultur- und Kunstgeschichte.

Volltitel: Kaiser Sigismund (1368-1437). Zur Herrschaftspraxis eines europäischen Monarchen. Hrsg. von Karel Hruza und Alexandra Kaar (Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters. Beihefte zu J. F. Böhmer, Regesta Imperii, Bd. 31), Köln-Weimar Wien (Böhlau) 2012,  564 S., 30 s/w- und 42 farb. Abb., 23.5 x 16.5 cm, geb. mit SU, Preis € 79.90, ISBN 978-3-205-78755-6

Direktlink zum Titel