Erstes OPAC-Update 2018!

18.01.2018

Wie im vergangenen Jahr möchten wir das erste Update des RI-OPACs im neuen Jahr nutzen, um aus der Arbeit der Online-Redaktion an der Literaturdatenbank zu berichten. Wiederum haben wir über 20.000 neue Titel hinzugefügt. Damit liegen wir zwar unter dem ersten Updaten 2017, doch haben wir uns auf das Gesamtjahr gesehen besondere Mühe gegeben: Der Gesamtbestand erhöhte sich um über 120.000 Titel auf knapp 2,25 Millionen aus allein mediävistischen Fächern und den benachbarten Disziplinen. Mit dieser erhöhten Schlagzahl sind wir auch unserem Ziel, die Erschließung der "älteren" Literatur weitgehend abzuschließen, ein gutes Stück näher gekommen, denn das Erscheinungsjahr von zwei Dritteln der neuen Titel lag mehr als drei Jahre zurück. Angesichts der immer weiter steigenden Publikationszahlen wollen wir uns in Zukunft verstärkt auf Neuerscheinungen konzentrieren. Hier haben wir bereits mit einer tieferen Auswertung von Online-Zeitschriften und von spanischsprachigen Publikationen begonnen.

Weiterhin wurden 500 Autoren und historische Personen zusätzlich eindeutig identifiziert und GND-referenziert, damit unsere Partnerprojekte auf diese verweisen können. So führt beispielsweise die Deutsche Biographie aktuell 15.400 Personen von und zu denen wir Literatur verzeichnen.

Ein besonderes Augenmerk des vergangenen Jahres und des aktuellen Updates liegt auf der Verknüpfung digital frei zugänglicher Volltexte, auch wenn die immer weitere Ausdifferenzierung der Angebote und das Fehlen eines zentralen Fachportals diese Arbeit erschweren. Trotzdem konnten wir insbesondere hochrelevante Nachweise für Zeitschriften zusammentragen, sodass nun für beinahe ein Drittel aller verzeichneten Zeitschriften solche vorliegen.

Wir danken den zahlreichen Beiträgern für Titelhinweise und Korrekturen. Wir freuen uns über weitere Anregungen für die Aufnahme bisher unberücksichtigter Zeitschriften, die Berücksichtigung zusätzlicher OA-Repositorien und für die Weiterentwicklung des Angebots.