Alle Nachrichten im Überblick

SWR2 Interview mit Prof. Steffen Krieb

Anlässlich der Berufung von Steffen Krieb auf die Universitätsprofessur "Regesta Imperii" an die JGU Mainz hat SWR2 ein Interview mit ihm geführt. Der Beitrag wurde am 09. August im "Journal am Mittag" gesendet.

 

 

Zum Beitrag

[mehr]

Einladung zum Workshop "Relevanz und Perspektiven des RI OPACs" (19.08.2019)

Als weltweit größte frei zugängliche Literaturdatenbank für die Mediävistik hat sich der RI OPAC in den letzten beiden Jahrzehnten zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel für die Forschung entwickelt. Begonnen als Arbeitsdatenbank des Akademienprojekts Regesta Imperii wirkt der RI OPAC heute weit über die namensgebende Unternehmung hinaus. Inzwischen erfasst die Datenbank <link...[mehr]

Prof. Dr. Steffen Krieb auf Regesta Imperii-Akademieprofessur an der JGU Mainz berufen

Mit der Berufung von Prof. Dr. Steffen Krieb auf die gemeinsame Universitätsprofessur "Regesta Imperii" für Mittelalterliche Geschichte mit besonderen Schwerpunkt Historische Grundwissenschaften ergänzen sich die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz als Trägerakademie der Regesta Imperii (RI) weiter in ihren wissenschaftlichen Forschungsfeldern und der Lehre. Die Akademieprofessur...[mehr]

Besuchen Sie uns auf dem Akademientag 2019 am 17. Juni in Mainz!

Gemeinsam mit 17 weiteren Forschungsprojekten der acht deutschen Wissenschaftsakademien, die sich auf das kulturelle Erbe ganz Europas beziehen, stellen sich die Regesta Imperii auf dem Akademientag 2019 in Mainz der Öffentlichkeit vor.

Am 17. Juni besteht von 12.00 bis 17.30 Uhr in den Räumlichkeiten der gastgebenden Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz die Möglichkeit, am...[mehr]

Arbeitsbericht der Regesta Imperii für 2018/19 online.

Ab sofort steht der detaillierte Arbeitsbericht des Projekts für das vergangene Jahr, veröffentlicht im Jahrbuch 2018 der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz, online zur Verfügung. Der Bericht informiert über die aktuellen Arbeiten und Entwicklungen der Regesta Imperii und umfasst nicht nur die Tätigkeiten der Mainzer Teilprojekte, sondern auch die der <link...[mehr]

Einladung zur Buchvorstellung "Kaiser Friedrich III. (1440-1493) und die Markgrafen von Brandenburg"

Die Regesta Imperii-Arbeitsstelle "Regesten Kaiser Friedrichs III. (1440-1493)" der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften lädt herzlich ein zur Vorstellung ihres jüngsten Heftes am Dienstag, den 7. Mai 2019, um 15 Uhr im "Einstein-Saal" der Akademie.

Das von Dr. Elfie-Marita Eibl erarbeitete, fast 1.200 Regesten umfassende Heft 32 zum Regierungsbezirk Oberfranken erschließt vor allem die wichtigen Bestände des Geheimen...[mehr]