Alle Nachrichten im Überblick

DFG-Projekt AMAD stellt sich vor

Im Oktober 2018 startete unser DFG-gefördertes Projekt AMAD – Archivum Medii Aevi Digitale mit dem Ziel ein Open Access-Fachrepositorium für die Mediävistik zu etablieren. Die aktuelle Covid-19-Krise zeigt eindrücklich, wie wichtig die leichte digitale Zugänglichkeit von Literatur ist.

Das Projekt zeichnet die einmalige Kombination eines Fachrepositoriums mit einem Wissenschaftsblog, dem Blog "<link...[mehr]

Druckfrisch: Wirtschaft, Krieg und Seelenheil (BH 46)

Der Konflikt mit den böhmischen Hussiten wurde von katholischer Seite nicht nur mit militärischen Mitteln ausgefochten. Ein unterschätztes Mittel in den Hussitenkriegen (1420-1436), mit dem nicht nur die militärische Schwächung des Gegners verfolgt wurde, stellt das umfassende päpstliche Handelsverbot dar. Alexandra Kaar unternimmt in ihrer Dissertation, die nun unter dem Titel "Wirtschaft, Krieg und Seelenheil" als Band 46 der RI-Beihefte...[mehr]

Jetzt in der Regestendatenbank: Regesten zum Hofgericht 3 und 4 (1273-1313)

Im Bereich RIplus wurden nun Band 3 und Band 4 der Urkundenregesten zum deutschen Königs- und Hofgericht (URH) der Regestendatenbank hinzugefügt. Der dritte Band von 1986 behandelt...[mehr]

Themenabend der RI und MGH zu Ludwig dem Bayern in der Bayerischen Vertretung

Am 13. Februar 2020 erhielten MGH und Regesta Imperii die Gelegenheit, zwei neu erschienene Bände zu Kaiser Ludwig dem Bayern unter dem Titel "Ein Bayer in Berlin. Kaiser Ludwig IV. (1314-1347) in der Münchener und Berliner Forschung" an einem besonderen Ort, im Gebäude der Bayerischen Vertretung in Berlin, vorzustellen: Prof. Dr. Michael Menzel seinen <link...[mehr]

Regesten Friedrichs III. H. 34 & 35: Neuerscheinung und Buchpräsentation

Mit den Heften 34 und 35 der Regesten Friedrichs III. wird die systematische Regestierung der Fridericiana in der Allgemeinen Urkundenreihe des Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchivs durch die Regesta Imperii Wien an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften für die Jahre 1476 bis 1482 fortgesetzt.

Heft 34, bearbeitet von Kornelia Holzner-Tobisch, verzeichnet 332 Urkunden und Briefe Friedrichs III. für die Jahre 1476 bis 1479. In Heft 35...[mehr]

Regesten zum Königreich Hochburgund (888 – um 940) online

Die Regesten des Regnum Italiae und der burgundischen Regna haben zum Ziel, die geographischen Lücken der karolingischen Herrscherregesten von Böhmer-Mühlbacher (Westfranken, Italien, Burgund) zu schließen. Der nun online veröffentliche zweite Faszikel, der von Herbert Zielinski unter Mitwirkung von Andrea Hauff an der Gießener Arbeitsstelle der Regesta Imperii erarbeitet wurde, ist dem Königreich Hochburgund bis zur Vereinigung mit...[mehr]