RI Database - 184.913 fulltext records

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Displaying record 3 of 342.

Kg. Ludwig (1) bestätigt den Bürgern der Stadt Augsburg für vergangene und zukünftige Dienste alle Privilegien, Freiheiten, Rechte und Gnaden seiner Vorgänger, der Kaiser und römischen Könige, (2) fügt hinzu, daß sie nicht vor ein fremdes Gericht gezogen werden können, sondern nur vor den zuständigen Landvogt oder den Vogt der Stadt Augsburg, und (3) untersagt, dem zuwiderzuhandeln.

Originaldatierung:
Dat. Wormacie XIII. kalend. Februarii, indictione XIII 1315, r.a. 11.

Archival History/Literature

Orig. Perg. lat. im StA Augsburg, MüB Rst. Augsburg U 55 (= KLS 32/I); Königssiegel (Posse, Siegel 1 Tf. 50,5) — stark beschädigt — an rot-grünen Seidenfäden; Registrata-Vermerk (A). — Abschrift (verkürzt) 18. Jh. im StadtA Augsburg, allgemeine Urkundenreihe sub dato.

Bansa, Register 1 S. 137 Nr. 136 (aus A).

Sterr, Ludwig S. 324. — RB 5, 294. — Böhmer, RI S. 4 Nr. 66. — Bansa, Studien S. 19, 111 (Schr. H 3). — Battenberg, Gerichtsstandsprivilegien S. 191 Nr. 274.

Footnotes

  1. 1Zur Urkunde Heer, Augsburger Bürgertum, S. 114. — Vgl. Nr. 4. — Die Chroniknotiz 1345 Ludowicus imperator dedit Augustanis quaedam privilegia, ut singulis annis tantum quadringentas marcas obulorum, Augspurger pfenning, imperatori darunt, deinde ne civitas Augustana vendatur; tertio ut cives ipsi sicut alii doctores in omnibus aliis civitatibus imperii iudices agere in suo consistorio possint; quarto ne alienus in bona civium suas manus iniciat, quinto civis Augustanus coram suo tantum senatu, non coram alio audeat comparere; sexto ut rates in Vinda sine vectigali habere possint ut debeant ad ipsum lito [re ]m (Chronik Pap. 18. Jh. im DiözA Augsburg, Hs. 64 fol. 107v) ist auf diese Urkunde und die Nr. 4, 18, 20, 326 zu beziehen.

Nachträge

Submit an addendum
Submit
Cite as:

[RI VII] H. 5 n. 3, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-01-20_1_0_7_5_0_3_3
(Accessed on 16.06.2019).