RI Database - 184.913 fulltext records

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Displaying records 301 to 342 of 342

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 301

1344 April 20, [München]1

Ks. Ludwig (1) überträgt seinen Bürgern zu Augsburg das Recht, diejenigen, die sie an Gut oder Leben mit Brand, Raub oder sonstwie schädigen, und vor allem die Bauern, die auf die Güter der Bürger auf dem Land fahren und jeden mit Brand bedrohen, der die Güter bebauen will, vnd niht reht nemen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 302

13[4]4 Juni 17, Forchheim

Ks. Ludwig überträgt allen zur Feste Staufen gehörigen Leuten, edlen und unedlen, alle Rechte, Freiheiten und guten Gewohnheiten, die die Leute im Bregenzer Wald von ihm und dem Reich haben.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 303

1344 September 6, Frankfurt

Ks. Ludwig (1) schafft aufgrund der Kundschaft von Ammann, Rat und Bürgerschaft seiner und des Reiches Stadt Memmingen bei Todesfällen von Eigenleuten die Abgabe des Besthaupts für alle jetzt oder künftig in der Stadt Seßhaften ab, weil ihm und dem Reich sonst von ihnen schlechter mit Pferden...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 304

[vor 1344 November 5]

Ks. Ludwig verschreibt Meister Ulrich dem Hofmair, seinem obersten Schreiber1 die halbe gewöhnliche Augsburger Reichssteuer, die am kommenden Martinstag2 fällig wird.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 305

1344 November 5, Landshut

Ks. Ludwig gebietet Bürgermeistern, Rat und Bürgern zu Augsburg, Meister Ulrich dem Hofmair, seinem obersten Schreiber1, die halbe gewöhnliche Reichssteuer, die am kommenden Martinstag2 fällig wird, nach seiner brief sage, die er von vns daruber innhat3, auszuhändigen, und befreit sie, wenn...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 306

1344 November 22, Aub

Ks. Ludwig befiehlt Bürgermeistern, Rat und Bürgern zu Augsburg, seinem Diener Ulrich von Neumach die 400 Pfund Haller auszuzahlen, die er diesem auf ihre gewöhnliche Steuer für ihn und das Reich verschrieben hat, die sie ihm zum kommenden Martinstag1 schulden, und verspricht für sich und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 307

1345 Januar 8, München

Ks. Ludwig übergibt zu seinem und seiner Vorfahren und Nachkommen Seelenheil die zur Münze in Memmingen gehörigen 2 Brottische dem Kirchhof der dortigen Pfarrkirche St. Martin und überträgt sie für sich und seine Nachfolger im Reich, Kaiser und Könige, der Pfarrei zu rechtem, ledigem und freiem...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 308

1345 Januar 29, München

Ks. Ludwig nimmt Arnold den Burgtorer, Propst des [Augustinerchorherrenstiftes] Hl. Kreuz zu Augsburg, mit Leib und Gut in seinen Schutz und verspricht, notfalls sein Gotteshaus, seine Leute und Güter zu schirmen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 309

1345 Januar 29, München

Ks. Ludwig erlaubt den Bürgern von München, im Viztumamt München zu pfänden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 310

1345 Februar 19, Rothenburg

Ks. Ludwig erklärt sich einverstanden mit dem Kauf der Burg zu Pfersee und der zugehörigen Güter durch Konrad Ansorger, Bürger zu Augsburg, von seinem Fürsten Bischof Heinrich [III.] von Augsburg und dem [Dom]kapitel und bestätigt sie Konrad und seinen Erben in der Weise, als de i brief sagent,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 311

1345 März 3, München

Ks. Ludwig erlaubt auf Bitten Johanns des Langenmantels, Bürgers zu Augsburg, im Markt zu Zusmarshausen einen freien Jahrmarkt am Laurentiustag1 und gewährt für sich und alle seine Helfer, Diener und Untertanen allen denen, die den Jahrmarkt mit ihrer Habe und Kaufmannschaft besuchen, sicheres...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 312

1345 März 9, München

Ks. Ludwig befiehlt den Verkauf von Seelgerät seitens der Gotteshäuser an die Bürger von München.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 313

1345 April 30, München

Ks. Ludwig überträgt Albrecht von [Horgauer]greut und seinen Erben für Dienste und 2 Wallache im Wert von 50 Pfund Augsburger Pfennigen die Vogtei zu Biburg mit allem Zubehör, wann wir si ze disen zeiten mit parschafft nicht bezalen mochten, und bestimmt, daß sie sie ohne Behinderung und Abzug...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 314

1345 Juni 16, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) überträgt Amtmann, Bürgermeister, Rat und Bürgern zu Lindau für vergangene und künftige Dienste im Reich das Recht, daß alle jetzt oder künftig in der Stadt Lindau seßhaften Leute, arme oder reiche, Männer oder Frauen, Ritter oder Knechte, edle oder unedle, junge oder alte,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 315

1345 Juli 8, Rothenburg

Ks. Ludwig erhöht Graf Ludwig [VIII.] dem Jüngeren von Oettingen, seinem Bruder Graf Friedrich [II.] und ihren Erben für die Aufwendungen Ludwigs auf der Reise nach Avignon1 in seinen Diensten die Pfandschaft auf die Judensteuer von Nördlingen2 um 600 Pfund Haller und bestimmt, daß sie die...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 316

1345 September 9, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) erhöht Graf Albrecht von Werdenberg[-Heiligenberg] und seinen Erben die Pfandsumme auf die Feste Eglofs mit Vogtei, Gericht, Leuten, Gütern und bisherigem Zubehör, besuo cht vnd vnbesuo cht, die sie bislang haben, als ir brief sagent1, um 100 Mark Silber Konstanzer Gewichts,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 317

[vor 1345 Oktober 27]

Ks. Ludwig verschreibt Meister Ulrich dem Hofmaler, seinem obersten Schreiber1 400 Pfund Haller auf die Augsburger Reichssteuer, die am kommenden Martinstag2 fällig wird.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 318

1345 Oktober 27, Landshut

Ks. Ludwig befiehlt Bürgermeister, Rat und Bürgern zu Augsburg, seinem obersten Schreiber Ulrich [Hofmaier]1 400 Pfund Haller auszuzahlen, die er ihm nah seiner brief sage, die er von vns darvmb hat2, verschrieben hat und die sie ihm am kommenden Martinstag3 als Reichssteuer schulden, und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 319

1345 November 13, München

Ks. Ludwig erklärt, daß die Bürger zu Nördlingen die gewöhnliche, ihm und dem Reich zum letzten Martinstag1 geschuldete Steuer geleistet haben, weil sie sie seinetwegen Konrad dem Grozzen, seinem Schultheiß zu Nürnberg, gezahlt haben, und sagt sie bis zum nächsten Martinstag2 von aller Steuer...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 320

1345 November 14, München

Ks. Ludwig bestätigt Rat und Bürgern zu Augsburg, daß sie die halbe gewöhnliche Steuer, die sie ihm und dem Reich am vergangenen Martinstag1 schuldeten, mit der Zahlung an seinen Diener im Hofgesinde Wolf von Schönleiten abgegolten haben, und sagt sie bis zum nächsten Martinstag2 von der...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 321

[1345 Januar 1—Dezember 31]

Ks. Ludwig setzt Ludwig von Staufen zum Landvogt in Augsburg ein und gebietet ihm, der Stadt alle Freiheiten und Rechte zu erhalten.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 322

[vor 1346]1

Ks. Ludwig erlaubt den Bürgern von Ulm die Änderung ihrer Stadtverfassung2.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 323

1346 Februar 18, Frankfurt

Ks. Ludwig hebt auf Bitten der Bürger zu [Kauf]beuren ihren Jahrmarkt am Montag nach Galli1 auf.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 324

1346 März 23, Frankfurt

Ks. Ludwig verpfändet seinem Fürsten Bischof Heinrich [III.] von Augsburg, seinen Nachfolgern und der Augsburger Kirche die Vogtei des [Benediktiner]klosters Fultenbach, Diözese Augsburg, für 500 Pfund Haller, für die dieser sie mit seinem Willen von Konrad von Burgau gelöst hat1, dessen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 325

1346 März 27, Marbach

Ks. Ludwig befiehlt den Grafen Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen, daß sie die Städte Colmar und Schlettstadt dazu anhalten, die Grafen von Württemberg unbehelligt zu lassen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 326

1346 Mai 8, Augsburg

Ks. Ludwig überträgt Rat und Bürgern zu Augsburg das Recht, daß sie und jedermann auf der Wertach mit leeren und beladenen Flössen von der Quelle bis in den Lech ohne Behinderung durch ihn oder sonst jemanden fahren dürfen, und bestimmt, daß die Bürger von Augsburg oder sonst jemand diejenigen,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 327

1346 Mai 11, Augsburg

Ks. Ludwig (1) setzt für Bürgermeister, Rat und Bürger zu Augsburg fest, daß ihnen bei brieflich und unleugbar geschuldetem Geld in seinem Land zu Bayern und Schwaben von seinen Richtern nach Aufforderung unverzüglich Recht zu verschaffen ist, (2) bestimmt, daß sie ihre Schuldner, sie seien in...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 328

1346 Mai 12, Augsburg

Ks. Ludwig (1) nimmt Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Kaisheim, Diözese Augsburg, mit allen Gütern und Leuten in seinen Schutz, (2) bestätigt ihnen ir stiftigung und alle Urkunden ihres Stifters Graf Heinrich von Lechsgemünd1 und seiner Nachkommen, der Grafen von Graisbach2, mit...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 329

1346 Oktober 23, Frankfurt

Ks. Ludwig bestätigt Bürgermeistern, Rat und Bürgern zu Augsburg, daß sie von der gewöhnlichen Steuer, die sie ihm und dem Reich am kommenden Martinstag1 schulden, 300 Pfund Haller seinem Landvogt zu Augsburg Otto dem Griffen gezahlt haben, und sagt sie von dieser Summe los.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 330

1346 November 21, Frankfurt

Ks. Ludwig bestätigt Bürgermeistern, Rat und Gemeinde zu Augsburg, daß sie von ihrer gewöhnlichen Steuer, die sie ihm und dem Reich am vergangenen Martinstag1 schuldig waren, 100 Pfund Haller seinem Diener Heinrich dem Hoppinger gezahlt haben, und sagt sie von dieser Summe los.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 331

1346 Dezember 14, Nürnberg

Ks. Ludwig präsentiert Bischof Heinrich [III.] von Augsburg auf die Pfarrkirche zu Kaufbeuren, Diözese Augsburg, die durch den freiwilligen Verzicht Magister Heinrichs, des Lehrers seines Sohnes Herzog Stephan [II.] von Bayern, vakant geworden ist, den Domkanoniker Konrad von Freiberg und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 332

1347 Juni 3, München

Ks. Ludwig erlaubt Ammann, Rat und Bürgerschaft zu Memmingen für bisherige und künftige Dienste, eine blaich mit leynwav t zu betreiben, wo es ihnen am nützlichsten zu sein scheint, und bestimmt, die Einnahmen aus dem Walken, der Seilherstellung, dem Zoll zu Wasser und zu Lande und aus allen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 333

1347 Juni 18, München

Ks. Ludwig überträgt Rat und Bürgern zu Aichach die Rechte der Stadt München1 zusammen mit dem Stadtrechtsbuch2 und dem Landgerichtsbuch3.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 334

1347 August 27, Ingolstadt

Ks. Ludwig überträgt für bisherige und gegenwärtige Dienste für ihn und das Reich den Grafen Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen, Landvögten im Elsaß, alle heimgefallenen Lehen des von Weinstein zu Lehen, wie sie genannt und wo sie gelegen sind, wobei die Güter ausgenommen sind,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 335

1347 September 1, München

Ks. Ludwig befreit die Bürger von München von der Gerichtsbarkeit seiner Amtleute.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 336

[1347] Oktober 9, München

Ks. Ludwig (1) teilt allen Herren und Städten, die zum Landfrieden in Schwaben1 gehören, mit, daß er dem Gotteshaus zu Augsburg vor ettlichen iaren das Recht erteilt hat2, daß niemand dessen Eigenleute zu Bürgern aufnehmen noch die auf dem Land Sitzenden als Bürger ansehen darf, und daß...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 337

[vor 1347 Oktober 11]

Ks. Ludwig entzieht den Vettern Graf Ulrich und Ulrich von Helfenstein die Vogtei über das Benediktinerkloster Elchingen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 338

[vor 1347 Oktober 11]

Ks. Ludwig verpfändet den Grafen Ludwig VIII. und Friedrich II. von Oettingen die Stadt Dinkelsbühl für 7200 Pfund Haller.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 339

[vor 1347 Oktober 11]

Ks. Ludwig setzt für den Langmantel die Freiheit seiner Güter zu Lutzingen von Vogt- und Dienstbarkeit fest.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 340

[vor 1347 Oktober 11]

Ks. Ludwig urkundet über die Landvogtei Burgau1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 341

[1347 Januar 1—Oktober 11]

Ks. Ludwig bestätigt den Grafen Ludwig VIII. und Friedrich II. von Oettingen den Kauf der Burg Hochhaus mit Zubehör von Konrad von Hürnheim.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. †342

1301 September 16, München1

Ks. Ludwig bestätigt das Seelgerät der Grafen von Andechs in der dortigen Kapelle.

Details