RI Database - 187.233 fulltext records

RI VI Rudolf I. - Heinrich VII. (1273-1313) - RI VI,2

Displaying records 501 to 550 of 1075

Adolf - RI VI,2 n. 492

1295, ....

erklärt, dem markgrafen Otto (mit dem Pfeile), dem sohne Johanns (I.), von Brandenburg 6000 mark silber magdeburger gewichts zu schulden und verspricht, 3000 mark davon an Margarethe, tochter seines oheims graf Eberhard („Ch.”) von Katzenelnbogen zu geben, die anderen 3000 mark aber für die...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 493

1295, Mühlhausen

Hoftag, der vielleicht, wie Böhmer vermutet hat, schon auf weihnachten geboten war. Daß er hier abgehalten wurde, läßt sich aus dem schreiben an Lübeck von jan. 9 (RI. VI 2 n. 499) erschließen. Danach wurde er von den großen Sachsens und der wettinischen lande besucht und, mit ausnahme Lübecks,...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 494

1295 jan. 8, Mühlhausen

bestätigt und erneuert auf bitte der brüder Otto (IV., mit dem Pfeile) und Konrad markgrafen von Brandenburg, der söhne des verstorbenen markgrafen Johann (I.), die hier eingerückte mit goldbulle besiegelte urk. kaiser Friedrichs II. von 1231 dez. (RI. V n. 1918: belehnung der markgrafen Johann...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 495

1295 jan. 9, Nordhausen

 

an die ratmannen und alle bürger von Goslar: läßt an sie die weisung ergehen, daß alle diejenigen, die von altersher verpflichtet gewesen seien, ihm und dem reiche oder dem reichsvogte den gemeinhin „sleygschatz” (schlagschatz) genannten zins von den „slaggenhutten” zu leisten, diese abgabe...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 496

1295 jan. 9, Mühlhausen

überläßt die beilegung aller angelegenheiten, die er mit den bürgern der reichsstadt Lübeck zu verhandeln hat, dem markgrafen Otto (IV., mit dem Pfeile) von Brandenburg, dem sohne des verstorbenen markgrafen Jo(hann I.), und genehmigt jede übereinkunft, die derselbe im namen des königs mit den...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 497

1295, ....

belehnt (auch) den markgrafen Johann (IV., den sohn des in der urk. von jan. 8, RI. VI 2 n. 494, erwähnten markgrafen Konrad) mit der mark Brandenburg.

Details

Adolf - RI VI,2 n. 498

1295, ....

vermittelt in den zwischen dem sohne markgraf Johanns (I.), dem markgrafen Otto (IV., mit dem Pfeile), und dessen vetter, dem markgrafen Otto (V., dem Langen), von Brandenburg bestehenden streitigkeiten eine aussöhnung.

Details

Adolf - RI VI,2 n. 499

1295 jan. 9, Mühlhausen

an die ratmannen und die bürger von Lübeck: es befremde ihn sehr, daß sie ungeachtet seiner aufforderung nicht vor ihm (durch gesandte) erschienen seien, obwohl doch sonst die fürsten, grafen, edlen, barone und vertreter der städte aus den ländern Sachsen, Meißen und Thüringen fast durchweg...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 500

1295 jan. 9, Mühlhausen

verspricht dem edlen Albrecht von Barby („Barbey”) im hinblick auf dessen willkommene dienste die zahlung von 300 mark silber und gibt ihm dafür den jährlichen nutzgenuß von den in dessen herrschaftsbereiche ansässigen juden des reiches auf so lange zum pfande, bis diese summe an Albrecht oder...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 501

1295 jan. 9, Mühlhausen

bestätigt und erneuert dem stifte St. Petersberg (bei Goslar) auf bitte des dortigen propstes (Johann) die hier eingerückte urkunde könig Heinrichs IV. von 1062 märz 13 (DH. IV. 84.: schenkung von Parleib im Nordthüringgau an das stift und überlassung des verfügungsrechtes darüber an den...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 502

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. könig Ludwigs (d. Kindes) von 902 aug. 7 (RI. I2 n. 2000 [1948]: bestätigung der besitzverleihungen seiner vorgänger und der immunität; freie bischofswahl). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 503

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. könig Ottos I. von 937 febr. 4 (DO. I. 7; RI. II n. 63: bestätigung des besitzstandes, der immunität und des wahlrechtes [VU: RI. I2 n. 2000]). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 504

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. kaiser Ottos I. von 966 apr. 23 (DO. I. 327; RI. II n. 429: überlassung von gütern im Derlingau und im Nordthüringgau an den getreuen Mamaco). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 505

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. kaiser Ottos II. von 973 juni 7 (DO. II. 34: bestätigung des besitzes, der immunität und des wahlrechtes [VU: DO. I. 7]). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 506

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. kaiser Ottos II. von 974 apr. 1 (DO. II. 70: erlaubnis an den bischof zur errichtung einer münzstätte in Seligenstadt, und überlassung des erträgnisses derselben an die halberstädter kirche). [Dat. in M.,...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 507

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. kaiser Ottos II. von 980 sept. 10 (DO. II. 226: schenkung seines besitzes im dorfe Bodenrod im Derlingau und einiger höriger an den getreuen Mameco). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 508

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. kaiser Ottos II. von 981 nov. 4 (DO. II. 265: übereignung der mark Gumiete an einen getreuen namens Nancilinus). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 509

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. könig Ottos III. von 989 juli 4 (DO. III. 55: verleihung von markt, münze, zoll und bann an den bischof von Halberstadt). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 510

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. könig Ottos III. von 992 sept. 18 (DO. III. 104: bestätigung der besitzverleihungen an das bistum, marktverlegung von Seligenstadt nach Halberstadt, zoll, münze und bann in beiden orten, heerbann,...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 511

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. kaiser Ottos III. von 997 apr. 20 (DO. III. 243: verleihung des wildbanns über die wälder Hackel, Huy, Fallstein, Asse, Elm und Nordwald an den bischof). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 512

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte undatierte urk. kaiser Ottos III. (DO. III. 353: überlassung einstigen besitzes des klerikers Rathard in Minsleben und in Reddeber an das bistum). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 513

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. könig Heinrichs II. von 1002 aug. 27 (DH. II. 13: besitzbestätigung, markt in Halberstadt, zoll und münze, heerbann, immunität und bischofswahlrecht [VU: DO. III. 104]). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8,...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 514

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. könig Heinrichs II. von 1003 apr. 15 (DH. II. 46: überlassung des königsgutes zu Ilsenburg an das bistum). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 515

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. kaiser Heinrichs II. von 1019 ohne tagesdatum (DH. II. 410: überlassung von besitz in vier orten des Schwabengaus an das bistum). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 516

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. könig Heinrichs III. von 1042 juli 24 (DH. III. 92, worin Heinrich einem gewissen Sehart güter zu Apelnstedt und zu Sickte im Derlingau, die durch dessen vater Hermann in seinen besitz gekommen sind, mit...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 517

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. kaiser Heinrichs III. von 1049 jan. 2 (DH. III. 229: überlassung des dorfes Upplingen im Nordthüringgau an das bistum). [Dat. M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 518

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. kaiser Heinrichs III. von 1052 jan. 17. (DH. III. 281: überlassung der grafschaft des grafen Bernhard im Harzgau, im Derlingau, im Nordthüringgau und im Balsamergau an das bistum). [Dat. in M., V id....

Details

Adolf - RI VI,2 n. 519

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. kaiser Heinrichs III. von 1052 jan. 17 (DH. III. 280: übertragung der grafschaft des grafen Lothar im Nordthüringgau und im Derlingau an das bistum). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 520

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. könig Heinrichs IV. von 1058 febr. 7 (DH. IV. 32: überlassung der abtei Drübeck an die bischöfliche kirche anstatt des hofes Kissenbrück). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 521

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. könig Heinrichs IV. von 1063 aug. 7 (DH. IV. 108, womit Heinrich dieser kirche alle ihr seit den zeiten Karls d. Großen von seinen vorgängern verliehenen freiheiten und besitzungen, insbesondere die ihr...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 522

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. könig Heinrichs IV. von 1063 aug. 20 (DH. IV. 109: überlassung eines erträgnisses von zehn fudern wein aus den weinbergen zu Brunnheim im Niddagau an das bistum). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r....

Details

Adolf - RI VI,2 n. 523

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte urk. des (gegen)königs Hermann von 1083 apr. 13 (Stumpf n. 3000: vergabung von gütern zu Adersleben im Schwabengau sowie zu Oschersleben und Peseckendorf im Nordthüringgau an das bistum). [Dat. in M., V id....

Details

Adolf - RI VI,2 n. 524

1295 jan. 9, Mühlhausen

erneuert und bestätigt auf bitte des domkapitels von Halberstadt die hier eingerückte undatierte urk. kaiser Friedrichs I. (MG. C. 1, 272 n. 194: verbot, ohne einwilligung des bischofs in der diözese H. münzen zu prägen). [Dat. in M., V id. ian., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 525

1295 jan. 14, Mühlhausen

bestätigt und erneuert dem abt und dem konvente des zisterzienserklosters Walkenried in der diözese Mainz die hier eingerückte urk. könig Heinrichs (VII.) von 1223 sept. 21 (RI. V n. 3906) mit der dort inserierten urk. könig Friedrichs II. von 1215 sept. 11 (RI. V n. 829), worin dieses kloster...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 526

1295 jan. 17, Mühlhausen

gewährt dem abt und dem konvente des zisterzienserklosters Volkenroda in der diözese Mainz die erbetene bestätigung und erneuerung der hier eingerückten privilegien könig Konrads III. von 1139 (Stumpf n. 3399: schenkung einer durch den könig aus dem besitze seines ministerialen Hermann...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 527

1295, ....

Abzug des königs nach übergriffen seines kriegsvolkes. Cron. s. Petri Erford. mod., ed H.-E. Mon. Erphesf. 312 z. 6–12: ubi cum aliquantisper conmoraretur, tumultu gravissimo propter conswetas sequatium regis insolencias et maxime ob debita seu refusionem expensarum negatam civibus excitato...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 528

1295 jan. 17, Eisenach

an die meister, ratmannen und bürger von Erfurt: bestätigt und erneuert ihnen auf ihre bitte alle ihnen von früheren römischen kaisern und königen verliehenen privilegien, rechte, freiheiten und gnaden. [Dat. in Isenaco, XVI kal. febr., ind. 8, 1295, r. 3].

Details

Adolf - RI VI,2 n. 529

1295 jan. 17, Eisenach

bestätigt und erneuert alle urkundlichen verfügungen, mit denen landgraf Albrecht von Thüringen die pfarrei zur hl. Maria in Eisenach samt dem dortigen patronate zu einer kollegiatkirche erhoben und die teilung der pfarreinkünfte in pfründen für die nun dort einzuführenden kanoniker festgesetzt...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 530

1295 jan. 21, Fulda

erweist dem grafen Reinald von Geldern (consanguineus) für dessen verdienste um das reich die besondere gnade, daß wenn derselbe ohne männliche erben und nur mit hinterlassung von töchtern sterbe, dessen älteste tochter ‹samt deren stamme› in den reichslehen des grafen nachfolgen dürfe ‹daß...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 531

1295 jan. 21, Fulda

überträgt ganz Ostfriesland und das übrige zum reiche gehörige Friesland mit ausnahme des dem grafen von Holland zukommenden teiles dem grafen Reinald von Geldern zur verwaltung und verleiht ihm dort die volle gerichtsbarkeit sowie die befugnis, reichsrechte zurückzufordern, steuern zu erheben...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 532

1295 jan. 21, Fulda

an alle leute in Ostfriesland und im übrigen zum reiche gehörigen Friesland mit ausnahme des dem grafen von Holland zukommenden teiles: verkündet ihnen, daß er zum pfleger und richter über sie, der dort die rechte und einkünfte des reiches verwalten und zum vorteil des reiches verwenden müsse...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 533

1295 jan. 21, Fulda

an alle erzbischöfe, bischöfe, herzoge, markgrafen, grafen und edle im umkreise von Friesland: teilt ihnen mit, daß er ganz Ostfriesland und das übrige zum reiche gehörige Friesland mit ausnahme des dem grafen von Holland zukommenden teiles dem grafen Reinald von Geldern (consanguin. n.) samt...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 534

1295, ....

Abreise in die Rheingegend, zur vorbereitung des krieges gegen k. Philipp von Frankreich. Vgl. RI. VI 2 n. 535. Mit diesem urkundlichen zeugnis stimmt das überein, was Johann von Viktring III 4 rec. A ed. Schn. 316 z. 31/3 (vgl. III 2 rec. BDA2 ed. Schn. 352) zu dem abbruch des wettinischen...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 535

1295 jan. 24, Rieneck

an den könig [Eduard] von England (amico suo kar.): macht diesem (quia nostre felicitatis relacio vos delectat) die erfreuliche mitteilung, es sei ihm, Adolf, nach siegreichem feldzuge (in robore victoriosi exercitus quem nuper instauravimus; vgl. RI. VI 2 n. 369) geglückt, Thüringen, Osterland...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 536

1295 jan. 24, ....

Eduard könig von England erteilt seinem kanzler Johann von Langton den auftrag, ein (im konzepte) beigeschlossenes schreiben, das er für kaufleute von Deutschland an Adolf richte, mit dem großen siegel versehen und den überbringern wieder ausfolgen zu lassen. [Dat. sub privato sigillo nostro...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 537

1295 jan. 24, ....

Papst Bonifaz VIII. zeigt dem k. Adolf seine wahl und seine krönung an.

Details

Adolf - RI VI,2 n. 538

1295 jan. 25, Mergentheim

nimmt abt und konvent des (benediktiner)klosters Ottobeuren in anerkennung ihrer reichstreue auf ihre und seines oheims, des grafen Eberhard von Katzenelnbogen, bitte mit leib und gut in seinen und des reiches besonderen schutz und erteilt zugleich der diesem kloster von k. Friedrich II. (1220...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 539

1295 febr. 2, ....

Otto (mit dem Pfeile) markgraf von Brandenburg trifft als bevollmächtigter k. Adolfs mit den ratmannen und bürgern von Lübeck folgende vereinbarung: (1) Adolf wird der einwohnerschaft ein privileg ausstellen und sie darin für die nächsten drei jahre, für die nachweislich bereits k. Rudolf die...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 540

1295 febr. 3, (Schwäbisch-)Hall

bestätigt und erneuert den bürgern von Rothenburg (o. d. Tauber) auf ihre bitte das vor ihm zur verlesung gebrachte, hier eingerückte privileg k. Rudolfs von 1274 mai 15 (MG. C. 3, 638 n. 650: freiheit von fremden gerichten; fortbestand des landgerichtes; bekanntgabe geächteter an das...

Details

Adolf - RI VI,2 n. 541

1295 febr. 9, ....

An diesem tage geben Otto, Ludwig und Stephan pfalzgrafen am Rhein und herzoge von Bayern dem bischof Heinrich von Regensburg, dem sie die die bischöflichen hofmarken Velden (a. d. Vils) und Eberspoint umschließenden grafschaftsgerichte verkauft haben, das versprechen, daß sie diese gerichte,...

Details