RI Database - 184.913 fulltext records

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Displaying records 151 to 200 of 1250

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 708

(?1159) Mai 13, Salerano am Lambro

Mögliche Datierung des MG. DF. I. 939.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 709

1159 Mai 17, Melegnano an der Vettabbia

Friedrich investiert den Tinto Mussade Gatta von Cremona wegen seiner großen Verdienste nach Grafschaftsrecht (iure comitatus) mit allen Gerechtsamen hinsichtlich seiner Besitzungen, verleiht ihm und seinen Erben daselbst entsprechend seiner gräflichen Stellung die Gewalt eines Königsboten...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 710

(1159) Mai 17, Melegnano

Friedrich ermächtigt Bischof Obert von Cremona und seine Nachfolger, die Besitzungen und Lehen der genannten Bistumsleute aus Fornovo S. Giovanni, Bariano, Mozzanica, Gabbiano und Rivoltella, die sich dem Zugriff des Bischofs durch Übersiedlung nach Crema entzogen haben, sowie die einiger...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 711

1159 Mai 18, vor Mailand

Friedrich rückt bis vor die Tore von Mailand, wobei er in einem Treffen siegreich bleibt, und verwüstet in der Folge das Umland der Stadt bis zum Ticino.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. †712

1159 Mai 23, Lodi

Friedrich urkundet für die Grafen Pepulo de Pepulis von Bologna. Z.: Graf (!) Markward von Grumbach (Marchinaldus de Grimbath), Graf Sebardus (Gebhard von Leuchtenberg ?), Markgraf (Wilhelm) von Montferrat, die Grafen von Biandrate (Blandinenses). - Christianus curiae canc. vice domini...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 713

1159 Mai 24, auf dem Feld von Bollate

Friedrich nimmt das Kloster S. Carpoforo (vor den Mauern der Stadt Como) in seinen Schutz, bestätigt ihm die genannten Rechte und Besitzungen, darunter ein Schiff aus der kaiserlichen Flotte am Comer See, behält sich die kaiserlichen Gerechtsame ausdrücklich vor und befreit es von jeglicher...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 714

1159 Mai 31, (wohl im Gebiet von Mailand)

Friedrich erfährt von einem Sieg der Lodesen gegen angreifende Mailänder, wobei auch Bischof Garsidonius von Mantua und Markgraf Werner von Ancona mit deutschen Truppen eingegriffen haben, und zollt den tapferen Städtern Lob und Anerkennung.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 715

1159 (Mai 18-Juni), am Ticino während der Verwüstung Mailands

Friedrich verleiht dem Kardinalpresbyter der Römischen Kirche Oktavian und dessen Brüdern Otto, Gottfried und Soliman (aus dem Hause Monticelli ) Stadt und Grafschaft Terni (Interampnensem) innerhalb der angegebenen Grenzen mit allen Regalien und Zugehörungen nach Lehnsrecht, behält sich...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 716

1159 (wohl Juni), Burg Monte S. Giovanni

Friedrich erobert bei einem Verwüstungszug ins Mailändische die bisher für uneinnehmbar gehaltene Burg Monte S. Giovanni.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 717

1159 (Mai/Juni), Gebiet von Mailand

Friedrich verheert mit seinem Heer die Umgebung der Stadt Mailand, wobei auch das nördliche Umland heimgesucht wird und die bereits reifen Felder verwüstet werden.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 718

1159 (nach Juni 15), Anagni

Die prosizilische Partei im Kardinalskollegium legt sich in Gegenwart Papst Hadrians IV. eidlich darauf fest, den Kaiser zu exkommunizieren und im Fall des Ablebens des Papstes nur einen aus ihrer Gruppe zu dessen Nachfolger zu erwählen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D719

1159 (vor Juni 18), im Bischofshof zu Gubbio (in civitate Eug(ubi)i in curia episcopi predicte civitatis)

Ugo von Aachen, Graf aus Deutschland, nach Italien entsandter familiaris des Kaisers, bestätigt im Auftrag des Kaisers (ex precepto et mandato eiusdem imperatoris) dem Kloster Fonte Avellana alle Besitzungen und Rechte gemäß der in Spoleto ausgestellten Schutzurkunde des Kaisers (Reg. 339a).

...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. D720

1159 Juni 21, am Reno

Friedrich nimmt die Kanoniker von S. Giovanni in Monte und Vittore zu Bologna in seinen Schutz und gewährt ihnen Abgabenfreiheit (a collecta, fodro et mansionatico ).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. †721

(1159) Juni 24, Preneste

Papst Hadrian (IV.) schreibt an Kaiser Friedrich und führt Klage darüber, daß durch die Setzung des kaiserlichen Namens vor den seinen in Briefen des Kaisers an den Papst die Kirche unehrenhaft behandelt werde; außerdem habe er (der Kaiser) die beschworene Treue durch die Forderung des...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. †722

(1159 nach Juni 24)

Friedrich schreibt an Papst Hadrian (IV.) in Beantwortung von dessen Schreiben (Reg. † 721) und weist die vorgebrachten Klagen unter Hinweis auf die Regalienhoheit gegenüber der Kirche seit Kaiser Konstantin bzw. auf das Vorgehen der Legaten, die sich als geldgierige Plünderer gezeigt haben,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 723

(1159 Juni)

Friedrich empfängt die Kardinallegaten Oktavian, Kardinalpresbyter von S. Cecilia, und Wilhelm, Kardinalpresbyter von S. Pietro in Vincoli, früher Archidiakon von Pavia, die wegen der Erneuerung des Konstanzer Vertrages (Regg. 164 und 169) vorstellig werden, was der Kaiser unter Hinweis auf die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 724

1159 (Ende Juni), Lodi

Friedrich kehrt nach Lodi zurück, wo er sich von den vorhergehenden Anstrengungen des Zuges ins Mailändische erholt und den Lodesen für die Abwehr des vorangegangenen mailändischen Angriffes (vgl. Reg. 714) in der Volksversammlung höchstes Lob ausspricht. Im Zeltlager an der Adda entgeht er nur...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 725

1159 (Juni), Lodi (apud Nouam Laudam eo anno, quo idem invictissimus imperator terram Mediolanensem devastavit)

Friedrich nimmt die Kanoniker von St. Peter in Rom in seinen Schutz, bestätigt ihnen unter Vorbehalt der kaiserlichen Gerechtsame die Besitzungen und gewährt ihnen eine Verjährungsfrist von 100 Jahren bei der Rückerwerbung entfremdeter Güter. Z.: die Bischöfe Eberhard von Bamberg, Konrad von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 726

1159 Juni 30, Lodi

Friedrich nimmt das Kloster S. Mercuriale im Gebiet von Forlì (cenobium sancti Mercvrialis et Grathi, quod situm est in territorio Lyuiensi) auf Bitten des Abtes Gervasius und seiner Brüder, die an den Hof gekommen sind, in seinen Schutz, bestätigt ihm die Besitzungen, verleiht ihm die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 727

1159 (etwa Juni)

Brescia, langjähriger Verbündeter der Mailänder, fällt vom Reich ab und wird bei einem Plünderungszug von den Cremonesen zurückgeschlagen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 728

1159 (wohl Ende Juni/Anfang Juli), Pavia

Friedrich führt die ihm von den Lodesen übergebenen, gefangenen Mailänder nach Pavia in den Kerker.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 729

1159 (vor Juli 2/3, Lodi)

Friedrich lädt auf Klagen Cremonas die Cremasken vor sein Gericht, da sie sich trotz ihrer Zugehörigkeit zur Grafschaft und Diözese Cremona Mailand unterstellt haben. Auch die Pavesen stellen sich gegen Crema. Die Cremonesen versprechen dem Kaiser 11.000 Talente für die Zerstörung von Crema....

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 730

1159 (nach Juli 3), Gebiet von Mailand

Friedrich verwüstet von neuem das mailändische Gebiet.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 731

1159 (um Juli 9), vor Crema

Friedrich folgt den schon acht Tage zuvor gegen Crema ausgerückten Truppen (Reg. 729) und schließt sich mit seinen Kontingenten der Belagerung von Crema an.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 732

1159 Juli 13, Lodi

Friedrich kehrt am Abend mit mehr als 300 deutschen Rittern von der Belagerung Cremas zurück.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 733

1159 Juli 13, Cavagnera

Friedrich legt mit Herzog Berthold von Zähringen einen Hinterhalt und verteilt Paveser Fußtruppen in der Umgebung.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 734

1159 Juli 13-14, Gebiet von Landriano

Friedrich rückt mit deutschen und Lodeser sowie Paveser Rittern während der Nacht auf Landriano vor.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 735

1159 Juli 15, bei Siziano

Friedrich erringt mittels einer mit Hilfe der Pavesen, Lodesen und Herzog Bertholds von Zähringen ausgeführten Kriegslist einen Sieg über die Mailänder, wobei 600 (mehr als 300, 500) gefangen und fast 150 (600) getötet werden.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 736

1159 (nach Juli 15), Lodi

Friedrich kehrt mit den gefangenen Mailändern (vgl. Reg. 735) zurück und wird von Bischöfen und Fürsten im Triumph empfangen. Die Gefangenen läßt er zuerst in Lodi, später in Pavia einkerkern.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 737

(1159 nach Juli 15), (Lodi)

Friedrich berichtet dem Bischof Albert von Freising unter anderem über seine erfolgreichen Kämpfe gegen die Mailänder, im Zuge derer er am 15. Juli der Gegenseite große Verluste hat beibringen können und mit 600 Gefangenen siegreich nach Lodi zurückgekehrt ist. - Preterea ad consolationem .

...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 738

(1159 Juni/Juli)

(Friedrich berichtet Erzbischof Eberhard von Salzburg ) über die Verhandlungen mit zwei Legaten Papst Hadrians IV. (Oktavian von Monticelli und Wilhelm von S. Pietro in Vincoli), die dieser wegen einer Erneuerung des Vertrages von Konstanz (vgl. Regg. 164, 169 und 271) aufgenommen habe, worauf...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 739

1159 (vor Juli 20)

Bischof Eberhard von Bamberg unterrichtet Erzbischof Eberhard von Salzburg über die Gefahr des Ausbruchs eines Streites zwischen Kaiser und Papst. Er berichtet über die seitens der päpstlichen Legaten Oktavian und Wilhelm erhobenen, schwerwiegenden Forderungen, die der Kaiser rechtlich klären...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 740

1159 (vor Juli 20) - 1160 Januar 26, vor Crema

Friedrich belagert die Feste Crema, nimmt sie schließlich ein und zerstört sie. Als Teilnehmer an der Belagerung von Crema werden in historiographischen Quellen genannt: König Vladislav von Böhmen (Burchard), Bischof Konrad von Augsburg, Bischof Nikolaus von Cambrai, Abt Heinrich von Lorsch,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 741

1159 Juli 20, vor Crema

Friedrich empfängt seine Gemahlin Beatrix und Herzog Heinrich (den Löwen) von Sachsen, die ihm zahlreiche Truppen zuführen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 742

1159 (vor August 1)

Auf Wunsch Friedrichs wird Kanzler Rainald von Dassel zum Erzbischof von Köln gewählt. Der in die Lombardei kommenden kölnischen Gesandtschaft erteilt der Kaiser die Bestätigung der vorgenommenen Wahl und investiert Rainald mit den Regalien.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 743

1159 August 1, Lodi

Friedrich nimmt das Kloster S. Pietro bei Modena mit den namentlich angeführten Besitzungen in den Diözesen Modena, Bologna, Reggio, Ferrara, Verona und Padua in seinen Schutz, befreit den derzeitigen Abt von der Leistung des Kalumnieneides, gewährt dem Kloster, bei der Rückerwerbung von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 744

1159 August 1, Lodi

Friedrich nimmt das von Bischof Konrad von Eichstätt gegründete Augustiner-Chorherrenstift zu Rebdorf in Bayern (Reuedorph ad laudem et gloriam nominis Christi et in honore Iohannis baptistę zelo pietatis et fęlici opere ęcclesiam construxit ibique fratres sub professione et regula beati...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 745

1159 (etwa Juni/Anfang August)

Friedrich empfängt eine stadtrömische Gesandtschaft, Vertreter des Senates und des Volkes von Rom, durchaus gnädig und entläßt sie nach Leistung des Gehorsamseides reich beschenkt. Als Gesandte gibt er ihnen Pfalzgraf Otto (von Wittelsbach), Magister Heribert, Propst von Aachen und Graf Guido...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 746

1159 (nach August 1)

Mit Erlaubnis des Kaisers begibt sich Rainald von Dassel nach Köln, um (seine neue Stellung als Erzbischof zu übernehmen und) dem Herrscher neue Truppen zuzuführen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 747

1159 (Anfang August), Gebiet von Mailand

Friedrich rückt abermals zur Verwüstung des Gebietes von Mailand in das Umland dieser Stadt ein, bricht den Zug aber wegen mangelnden Futters für die Pferde ab und kehrt zur Belagerung von Crema zurück.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 748

1159 (Ende Juli/Anfang August)

Die Mailänder verschwören sich mit den Brescianern und Piacentinern und schließen durch Boten ein Abkommen mit Papst Hadrian IV., dem sie versprechen, ohne päpstliche Zustimmung keinen Frieden mit dem Kaiser zu schließen, und der seinerseits die Exkommunikation Friedrichs binnen 40 Tagen in...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 749

1159 (August), vor Crema

Friedrich schließt sich nun auch persönlich endgültig der Belagerung von Crema an, wobei es zum verstärkten Einsatz von Belagerungsmaschinen, die er konstruieren läßt, kommt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 750

1159 (etwa August), vor Crema

In einer Urkunde Propst Konrads von St. Thomas in Straßburg für die Einwohner von Mutzig wird in der Datierung darauf hingewiesen, daß damals der Stiftsvogt von St. Thomas, Kaiser Friedrich, und Bischof Burchard von Straßburg gegen Crema kämpften.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 751

1159 (August), Rom

Die kaiserlichen Legaten, Pfalzgraf Otto von Wittelsbach, Magister Heribert, Propst von Aachen, und Graf Guido von Biandrate, führen nach ehrenvollem Empfang durch Volk und Senat von Rom Verhandlungen mit der Stadt Rom und - durch Boten - mit dem Papst.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 752

(1159) September 5, vor Crema

Friedrich schenkt der Kirche des hl. Alexander zu Bergamo wegen der Verdienste ihrer Kanoniker seine beiden Arimannen, die Brüder Taliarammus und Benedikt von Calusco, legt fest, daß diese im Fall der Lösung ihrer Untertänigkeit durch Geldzahlung oder eine andere Gabe sofort wieder unter...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 753

1159 September 7, St. Peter in Rom

Nach dem Tod Papst Hadrians IV. am 1. September erfolgt eine zwiespältige Papstwahl, aus der als Kandidat der Mehrheit Kanzler Roland - Alexander III., als der der kaiserlich gesinnten Minderheit Kardinal Oktavian - Viktor IV. hervorgeht. In der Folge schalten sich die in Rom weilenden...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 754

1159 (wohl September), Farfa (ad regale monasterium Farfense devenimus ubi velut imperiali camera residentes)

Pfalzgraf Otto (von Wittelsbach), der im Auftrag Kaiser Friedrichs gemeinsam mit Graf Guido von Biandrate und Propst Heribert von Aachen in das römische Gebiet als Legat entsendet worden ist, bestätigt auf Klagen der Mönche von Farfa gegen ihren Abt Rusticus das schon von Abt Adenulfus den...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 755

(1159) September 16, bei der Belagerung Cremas

Friedrich teilt dem Erzbischof Eberhard von Salzburg durch dessen Boten mit, daß er brieflich vom Tode Papst Hadrians IV. (in der Nacht zum 1. September) unterrichtet worden sei, ermahnt ihn, sich nicht vorschnell und ohne vorherige Fühlungnahme mit ihm einer der Parteien bei der Papstwahl...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 756

1159 September 18, vor Crema

Friedrich verkündet, daß er während der Belagerung von Crema im Zelt Herzog Heinrichs (des Löwen) nach Rat der Fürsten und der anwesenden Lombarden die Reichsacht über die Cremasken verhängt und ihnen sowie den Mailändern, Brescianern und allen übrigen, die sich derzeit in Crema aufhalten,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,2 n. 757

1159 um September 29, vor Crema

Herzog Welf VI. schließt sich mit 300 Panzerreitern der Belagerung von Crema durch den Kaiser an und erhält von diesem dessen früheren Standort an der Porta Serio (im Osten) zugewiesen. Friedrich selbst lagert ab nun zwischen dem Süd- und Westtor von Crema.

Details