RI Database - 184.913 fulltext records

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Displaying records 51 to 100 of 793

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 51

(1132 Frühjahr?)

Konrad zieht, nachdem die Mailänder sich vom ihm abgewandt haben, nach Parma, das ihm allein treu geblieben ist und wo er mit wenigen Anhängern in beschränkten Verhältnissen lebt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 52

(1132 Sommer?)

Konrad kehrt nach Verlust fast aller Anhänger unter Gefahren nach Deutschland zurück.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 53

(1132 September-Oktober?)

Konrad und sein Bruder Herzog Friedrich (II. von Schwaben) erhalten von Graf Albert (von Calw-Löwenstein) aus dessen Eigengut eine villa mit Ministerialen und Zubehör für ihre Unterstützung gegen Welf (VI.). Die von ihnen gesammelten Bewaffneten kommen jedoch zu spät,...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 54

Vor 1134?

Konrad heiratet Gertrud von Sulzbach, Tochter des Grafen Berengar (I.) von Sulzbach und der Adelheid von Wolfratshausen.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 55

1134 Juli, Ulm

Konrad und sein Bruder Herzog Friedrich (II. von Schwaben) befestigen die Stadt Ulm und stacheln deren Bürger zum Widerstand auf, als Kaiser Lothar III. zum Angriff gegen die staufischen Brüder in Schwaben eindringt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 56

1134, nach August 15

Konrad und sein Bruder Friedrich (II., Herzog von Schwaben) fliehen, nachdem Kaiser Lothar III. und Herzog Heinrich (der Stolze) von Bayern in Schwaben eingedrungen sind, das Land verwüstet und viele Burgen eingenommen haben, unter Mitnahme von zwölf der vornehmsten Einwohner (cives) als...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 57

(1134, nach August 15)

Konrad findet Zuflucht (in der Burg [Ober-]Hohenberg und danach) in der Stadt Rottweil (oppido Rotwil), wo er sich mit Hilfe der Bewohner gegen Kaiser Lothar III. verteidigt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 58

Vor 1134 Herbst

Konrad und seine Gemahlin Gertrud (von Sulzbach) fördern die Errichtung des Zisterzienserklosters Ebrach unter Abt Adam.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 59

1135 vor März 17

Bernhard von Clairvaux nimmt Bemühungen auf, Konrad und seinen Bruder Herzog Friedrich (II. von Schwaben) mit Kaiser Lothar III. auszusöhnen.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 60

(1135 nach Juni 6)

Die Stadt Mailand gibt die Parteinahme für Konrad auf, erkennt Kaiser Lothar III. als ihren Herrn an und sagt diesem auf Anordnung des Papstes eidlich eine angemessene Genugtuung für das begangene Unrecht zu, worauf sie von Papst Innocenz II. wieder in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 61

1135 um September 29, Mühlhausen

Konrad, Bruder Herzog Friedrichs II. von Schwaben, verzichtet auf die Königskrone und söhnt sich durch Vermittlung Bernhards von Clairvaux und Papst Innocenz´ II. mit Kaiser Lothar III. aus. Er wird zunächst von Erzbischof Konrad von Magdeburg vom Kirchenbann gelöst, unterwirft sich – auch mit...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 62

Nach 1135 September 29 – vor 1136 August 20

Konrad wird von Kaiser Lothar III. zu seinem Bannerträger auf dem Italienzug ernannt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 63

1136 August 15, Würzburg

Herzog Konrad, Bruder Herzog Friedrichs II. von Schwaben, stößt zum festgesetzten Termin zu den sich in Würzburg versammelnden Teilnehmern am Italienzug Kaiser Lothars III.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 64

1136 um August 15, Würzburg

Konrad wird in einer Urkunde Bischof Embrichos von Würzburg für das Kollegiatstift Neumünster zu Würzburg als Zeuge genannt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 65

1136 um August 20 – 1137 Dezember

Konrad nimmt am zweiten Italienzug Kaiser Lothars III. teil.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 66

1136/1137

Konrad und seiner Gemahlin Gertrud (von Sulzbach) wird ein Sohn, der den Namen Heinrich erhält, geboren.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 67

1136/1137

Konrad schließt während des Italienzugs Kaiser Lothars III. Freundschaft mit Erzbischof Albero von Trier, dessen führende politische Rolle im Reich er erkennt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 68

1136 Oktober 3, Coreggioverde bei Guastalla

Herzog Konrad wird in der über die Erneuerung eines Vertrags mit dem Dogen von Venedig, Petrus Polano, ausgestellten Urkunde Kaiser Lothars III. DLo.III. 97 (B-Petke 510) als Zeuge genannt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 69

1136 Oktober, S. Bassano

Herzog Konrad wird in der Urkunde Kaiser Lothars III. für das Stift S. Giovanni Battista in Monza DLo.III. 101 (BPetke 522) als Zeuge genannt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 70

1136 Ende Oktober/Anfang November, bei Roncaglia

Konrad ermöglicht dem Mailänder Akoluthen und Geschichtsschreiber Landulf von S. Paolo nach dreitägigem Aufenthalt auf dem Hoftag Kaiser Lothars III., seine Klagen über den Entzug einer Pfründe Lothar und den Fürsten vorzutragen, wobei sein, Konrads, Sohn Siegfried als Übersetzer dient (a...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 71

1136 November 8, vor Pavia

Konrad zeichnet sich in den Kämpfen zwischen dem Heer Kaiser Lothars III. und den Einwohnern von Pavia besonders aus, indem er die zur Mittagsstunde ausgerückten Pavesen besiegt und fast bis unter die Stadtmauern verfolgt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 72

1137 vor Mai 5, Rignano Garganico

Konrad wird von Kaiser Lothar III. mit einem Heeresteil zur Eroberung des Kastells Rignano Garganico (castellum Rigian) ausgeschickt, dessen Bewohner schon auf die Kunde seines Nahens sich aus Furcht ergeben.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 73

1137 Mai 5–7, Monte S. Angelo

Konrad zieht vor Monte S. Angelo und belagert es drei Tage lang, bis Kaiser Lothar III. mit seinem Heer hinzukommt, worauf die Burg kapituliert.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 74

1137 Juli 9, am Lagopesole

Herzog Konrad von Schwaben (Conradus dux Suevie) wird von Kaiser Lothar III. in dessen Gericht über die Stellung des Klosters Montecassino zu Papst Innocenz II. zum Sachwalter (auditor) in der Disputation über den vom Papst vom Abt und den Mönchen geforderten Treueeid bestellt und mahnt die...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 75

1137 Juli 18, am Lagopesole

Konrad begleitet gemeinsam mit Herzog Heinrich von Bayern, Otto (richtig: Gebhard) von Burghausen und anderen Großen im Auftrag Kaiser Lothars III. den Elekten Raynald und die Mönche von Montecassino zum Zelt Papst Innocenz´ II., wo Raynald und auf seinen Befehl die Mönche Papst Anaklet und...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 76

1137 nach Juli 18, am Lagopesole

Auf Intervention Konrads, der Kaiserin Richenza und Herzog Heinrichs von Bayern verleiht Kaiser Lothar III. dem Petrus Diaconus, dessen in einer Disputation mit einem griechischen Philosophen über das Filioque bewiesene Argumentationskunst ihn und die anderen Anwesenden beeindruckt hat, die...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 77

1137 September 22, Aquino

Herzog Konrad von Schwaben (Adhibitis idoneis testibus quorum nomina sunt hec … ducum … Cuonradus de Sueuia) wird in der Urkunde Kaiser Lothars III. für das Kloster Montecassino DLo.III. 120 (B-Petke 635) als Zeuge genannt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 78

1137 November 6, Isola della Scala

Herzog Konrad (dux Conradu[s]) hält sich am Hofe Kaiser Lothars III. in Isola della Scala auf, als zwei Kanoniker der Hauptkirche von Verona eine Klage wegen des Besitzes von Burg und Hof Cerea (Cereta) und des Hofes Angiari (Englare) vorbringen und Kaiserin Richenza im Auftrag Lothars zwei...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 79

1137 Dezember 4, Breitenwang

Kaiser Lothar III. stirbt nach Übergabe der Herrschaftsinsignien an seinen Schwiegersohn Herzog Heinrich den Stolzen.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 80

Nach 1137 Dezember 4 – vor 1138 März 7

Der Konrad in enger Freundschaft (amicicia) verbundene Erzbischof Albero von Trier bemüht sich gegen den Widerspruch fast aller Fürsten um Konrads Erhebung zum König. Hingegen läßt sich Heinrich der Stolze, der sich durch seinen Stolz bei fast allen Teilnehmern des Italienzugs verhaßt gemacht...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 81

Nach 1137 Dezember 4 – vor 1138 März 7

Zur Erhebung eines neuen Königs wird für den Pfingsttag 1138 (22. Mai) eine Wahlversammlung nach Mainz einberufen.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 82

1138 vor Februar 2, Quedlinburg

Das Zusammentreten einer von der Kaiserinwitwe Richenza einberufenen Fürstenversammlung zu Quedlinburg wird von Markgraf Albrecht (dem Bären) und dessen Verbündeten verhindert, indem sie die bereitgestellten Vorräte wegführen, Richenza den Zutritt in die Stadt verwehren und ihr durch Brand und...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 83

1138 März 7, Koblenz

Konrad wird auf einer von Erzbischof Albero von Trier einberufenen Versammlung unter Mißachtung des für Pfingsten angesagten Wahltags (siehe Reg. 81) und nach Anrufung des Hl. Geistes und längeren Beratungen von den anwesenden Fürsten, welche befürchten, daß auf einem allgemeinen Wahltag Herzog...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 84

1138 nach März 7

Herzog Heinrich (der Stolze) von Bayern, der durch Konrads Wahl schwer getroffen ist und jeden, den er kann, gegen Konrad aufwiegelt, sowie die Sachsen und andere, die nicht an der Wahl teilgenommen haben, verbreiten, daß diese nicht rechtmäßig, sondern durch betrügerische Manipulationen...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 85

1138 nach März 7 – vor Mai 23

Albrecht, Markgraf der Nordmark, begehrt von Konrad unter Anführung von Rechten, die er von seinem Großvater (dem letzten Billunger-Herzog Magnus) herleitet, die Belehnung mit dem Herzogtum Sachsen. Dieses wird auch von Albrechts Vetter Heinrich dem Stolzen beansprucht, der sich darauf beruft,...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 86

1138 März 13, Aachen

Konrad wird vom päpstlichen Legaten und Kardinalbischof Dietwin (von S. Rufina) unter Assistenz des Erzbischofs Albero von Trier, des Elekten Arnold von Köln, der die Weihe noch nicht vornehmen kann, und anderer Bischöfe am Sonntag „Laetare“ in der Aachener Pfalz zum (römisch-deutschen) König...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 87

1138 nach Mitte März

Petrus Diaconus, Mönch von Montecassino, beglückwünscht Konrad (Conrado excellentissimo imperatori et Romani imperii strenuissimo propagatori …) zu seiner Wahl zum Kaiser (!) und fordert ihn auf, kraftvoll und gottesfürchtig zu regieren und das Kloster Montecassino zu schützen.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. †88

1138 März 31, Nürnberg

Konrad nimmt das Zisterzienserkloster Heilsbronn (monasterii in Halsprunnen) und dessen auch namentlich angeführten Besitz mit allem Zubehör nach dem Vorbild der von seinen Vorfahren dem Orden gewährten Rechte und Freiheiten in seinen und des Reiches besonderen Schutz, sichert volle Immunität...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 89

1138 April 3 – 11, Köln

Konrad hält einen Hoftag ab, auf dem das Osterfest gefeiert wird. – Er beendet den zwischen Bischof Nikolaus und den durch Abgesandte vertretenen Bürgern von Cambrai bestehenden Streit, indem er nach einem Urteil der anwesenden Bischöfe den Bürgern die Unterwerfung unter den Bischof, die...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 90

1138 April 8, Köln

Konrad gewährt nach dem Vorbild seiner Vorgänger dem Kloster Burtscheid (Portecensi ęcclesię) das Privileg, daß der Abt nur dem König unterstehen und dessen Kloster vom Servitium regis befreit sein soll (privilegium, quod ab omnibus regibus et imperatoribus a tempore pii Ottonis fundatoris...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 91

1138 April 9, Köln

Konrad gibt auf Bitten Bischof Andreas´ von Utrecht der Bischofskirche St. Martin zu Utrecht (beato Martino ad ęcclesiam Traiectensem) nach Durchsicht ihrer Privilegien (… quod in privilegiis ęcclesię veritatem invenimus) die dieser wegen der Verdienste ihres Bischofs Konrad und als Seelgerät...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 92

1138 April 10, Köln

Konrad setzt (restituimus) als Seelgerät für sich und seine Eltern das Stift St. Maria zu Aachen (sanctę dei genitricis Marię ęcclesię Aquisgrani) in den Besitz des Gutes Walhorn (predium … in Harnę) mit allem Zubehör wieder ein, das von Kaiser Heinrich (IV.) auf Intervention seines Sohnes...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 93

1138 April 11, Köln

Konrad nimmt wegen der namentlich beim Italienzug Kaiser Lothars III. und bei seiner eigenen Krönung geleisteten treuen Dienste Abt Wibalds auf dessen Bitte das Kloster Stablo (Stabulense monasterium) mit allem Zubehör nach dem Vorbild seiner namentlich genannten Vorgänger in seinen Schutz...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 94

1138 April 11, Köln

Konrad bestätigt dem Kloster St. Rémi zu Reims (cęnobii sancti Remigii confessoris et Francorum apostoli, quod est in regno Francorum Remis) auf Bitten Abt Ottos und der Mönche den von Gerberga, Königin der Franken, geschenkten und von Otto I. und Otto II. bestätigten Besitz in seinem Reich,...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 95

1138 (April 3/11), Köln (Colonie)

Konrad verleiht dem Stift Bedburg (ecclesie beate semperque virginis dei genitricis Marie in Bedbur) und dessen Propst Hermann sowie den Mönchen auf deren Bitten hin das Recht, täglich zwei Wagenladungen Brennholz aus dem Wald Ketele zu beziehen und dort alles Vieh – mit Ausnahme der Schweine...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 96

1138 (April), (Köln oder Mainz?)

Konrad sagt Heinrich dem Stolzen, den Sachsen und anderen, die bei seiner Wahl nicht anwesend waren und Kritik an ihrer Rechtmäßigkeit üben (siehe Reg. 84), für Pfingsten (23. Mai) einen Hoftag in Bamberg an.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 97

1138 April 17 – 23, Mainz

Konrad wird in Mainz von Klerus und Volk freudig empfangen und ordnet die Wahl eines neuen Erzbischofs an, bei der aufgrund vorangegangener Bemühungen seines Bruders, Herzog Friedrichs (II. von Schwaben), einhellig Friedrichs Schwager Adalbert (II. von Saarbrücken), Neffe des verstorbenen...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 98

1138 (April 17/23), Mainz (Mogontiae)

Konrad gibt dem Benediktinerkloster Maria Laach (ęcclesiam unam in honore beatę Marię perpetuę virginis apud Lacum), dessen Gründung und Ausstattung durch den Pfalzgrafen Heinrich und seine Gemahlin Adelheid vom Erzbischof Eilbert von Trier bestätigt wurde, den von Heinrichs Nachfolger...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 99

1138 (April 17/23), Mainz (Mogancia)

Konrad bestätigt, daß Bischof Siegfried von Speyer, der dies ebenfalls unter Zeugen und Bürgen beurkundet hat, und dessen Bruder Gottfried in seiner Gegenwart zugunsten des Klosters Waldsassen (monasterium … in Waltsassen) auf das strittige Dorf Hofteich mit allem Zubehör (villam … que vocatur...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 100

1138 Mai 22–23, Bamberg

Konrad hält zu Pfingsten einen Hoftag ab, auf dem eine große Anzahl von Fürsten, vor allem aus Sachsen, und die Kaiserinwitwe Richenza sein Königtum anerkennen und bestätigen. Anwesend sind auch Herzog Soběslav (I.) von Böhmen und dessen Söhne. An Herzog Heinrich (den Stolzen) von Bayern, der...

Details