RI Database - 184.913 fulltext records

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Displaying record 497 of 982.

schenkt der kirche von Chur unter dem bischof Hartpert für das seelenheil seines sohnes Liutolf zu Churrätien in der grafschaft Adalberts die halbe stadt Chur mit häusern mauern wachdienst und den übrigen zugehörigen leistungen der censualen und der freien iener ganzen ‚provincia‘ und mit aller dem könig bisher dort zustehenden gewalt, kirchen und güter zu S. Lorenz, S. Hilarius, S. Martin und Trimmis, endlich zoll (vgl. no 210) und münze zu Chur. Liutolfus canc. adv. Willihelmi archicap. Or. mit a. inc. 959 (A), ch. magnum s.XV (C) im bisch. arch. Chur. ‒ Crusius Ann. Suev. 2,129 aus k. unvollst. = Lünig RA. 17a, 153 no 2; Eichhorn Ep. Cur., prob. 28 no 22 unvollst. aus C; Mohr C. d. Raet. 1,75 no 53 aus A und k.; *M. G. DD. 1,273 no 191 aus A.C. Zum inhalt vgl. Planta Das alte Raetien 412, Brunner Rechtsgesch. 1,364. ‒ Besiegeltes blanquet von einem kanzleinotar begonnen, von dem parteischreiber = no 64 ausgeführt, echtheit durch diktat bestens verbürgt.

Nachträge

Submit an addendum
Submit
Cite as:

RI II,1 n. 258, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0958-01-16_1_0_2_1_1_497_258
(Accessed on 22.10.2019).