RI Database - 184.913 fulltext records

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Displaying records 901 to 950 of 982

Otto I. - RI II,1 n. 526c

970 okt. 4, Fulinias castrum

Aufenthalt des kaisers, während Heriward (Ottos presb., vgl. no 526a) dort reliquien erhebt, wahrscheinlich, da Foligno der weitern reiserichtung des kaisers entspricht. Sigeberti V. Deoderici c. 16 M. G. SS. 4,473.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 526d

970 okt. 9, in saltu qui Collis dicitur

(qui Perusio adiacet civ.) Aufenthalt des kaisers zur herbstiagd; Heriward (vgl. no 526a), Teudo und 2 andere kleriker erheben für Deoderich von Metz reliquien. Sigeberti V. Deoderici c. 16 M. G. SS. 4,474. ‒ Colle am höhenzuge des linken Tiberufers gegenüber Perugia.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 527

970 nov. 3, in loco Classe

(in terra Alberici, in sala) Gerichtsverhandlung in anwesenheit des kaisers unter vorsitz des mark- und pfalzgrafen Otbert: abt Petrus des klosters S. Flora zu Arezzo und dessen vogt legen eine schenkungsurkunde vor, welche verlesen, von der gegenpartei (Rodulf dem sohn des Sasso) unter...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 527a

970 ..., ....

Begnadigung des bischofs von Arezzo, welcher summo in discrimine apud imperatorem sui suarumque rerum positus ... quia redemptionis suae facultas eum angustabat, durch überlassung sehr wertvoller reliquien die fürsprache des bischofs Deoderich von Metz erlangte und so endlich seinen zweck...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 527b

970 dez. 25, Romae

Weihnachten. Ann. Lob. 971 M.G.SS. 13, 234. Anwesenheit des bischofs von Metz, welcher vom papst reliquien erhält. Sigeberti V. Deoderici c. 16 ib. 4, 475. ‒ Der papst stellt den mit dem bischof Hatto von Vich und dem herzog Borrell nach Rom gekommenen mönch Gerbert von Aurillac, nachdem er...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 527c

971 ..., in vicinio Hortae civ.

Der abt von Farfa erlangt in seiner angelegenheit (vgl. no 525) die fürsprache des bischofs Deoderich von Metz durch reliquienschenkung. Sigeberti V. Deoderici c. 16 M. G. SS. 4, 475, die nähere angabe: post natale domini, dum Roma reverteremur, stimmt genau mit dem itinerar des kaisers (vgl....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 528

971 märz 1, in colle qui dicitur ap. Colle

(in com. Perugiae) nimmt die klausnerin Hermergarida und die ihr vermög bischöflicher verleihung zugehörige kirche S. Miniato (bei Florenz) auf bitte des grafen Gebohard in schutz und gestattet ihr zur wiedererwerbung entzogener besitzungen die wahl eines vogtes. Busse 100 pfund gold. Petrus...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 528a

971 apr. 16, Ravennae

Ostern. Ann. Lob. Hoftag zu folgern aus no 530. ‒ Bei diesem oder dem winteraufenthalt in Ravenna erfolgte der besuch des bischofs Oudalrich von Augsburg, welcher trotz seiner alterschwäche noch einmal nach Rom wallte; der kaiser empfängt ihn, als er ihm angemeldet wird, mit solcher eile in...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 529

971 apr. 22, Ravennae

bewilligt dem kloster S. Vincenzo (a Volturno) infolge der unter fürsprache seines geliebtesten getreuen des fürsten und markgrafen Pandulf vorgetragenen klage des abtes Paulus: dass hörige dieses klosters durch bestochene anwälte (causatores) sich zeugen und urkunden (notitias, iudicatus)...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 530

971 ..., Ravennae

(in regia aula non longe a moenibus R. urbis sita, quam ipse imp. clarissimus in honorem sui claris ędificiis fundare pręceperat iuxta rivum penes muros ipsius civitatis decurrens qui dicitur Murus novus) befiehlt im königsgericht, wo er unter beisitz vieler italienischer fürsten, des...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 531

971 ..., Ravenna civ.

schenkt der kirche von Meissen unter bischof Folchold mit wissen und zustimmung seines sohnes des kaisers auf dessen und auf seiner gemalin Adelheid fürbitte den zehnten alles tributes von honig pelz silber sklaven schweinen getreide und von der uberchoufunga (vgl. Waitz VG. 8, 368) aus den...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 532

971 ..., Papia

Capitulum erlassen vom kaiser: streit um gut zwischen freien oder zwischen kirchen und freien ist durch kampf auszutragen, die partei welche ihn nicht wagt, trifft verlust des streitigen gutes und vermögenskonfiskation. Institutionencod. s. X‒XI zu Bamberg. ‒ Rosshirt Beitr. zum röm. Recht und...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 533

968‒971 aug. 13, Veronae civ.

Praecept wonach den bewohnern von Cavarzere (an der Etsch, distr. Chioggia) der nutzgenuss ihrer besitzungen innerhalb angegebener grenzen zwischen Porto Fossone, Loreo und dem meer nach altem herkommen gestattet wird. Busse 100 pfund gold. Ego Otto imp. laudavi et firmavi et manu mea...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 533a

971 ..., ....

Belehnung Wibolds des archidiakons von Noyon, welcher von den optimaten von Cambrai brieflich vom kaiser als nachfolger des verstorbenen bischofs Ansbert erbeten worden und nach einlangen der kaiserlichen zustimmung sofort im sommer nach Italien gereist war, mit dem bistum; der bischof kehrt...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 534

971 nov. 13, in sancto ....

bestätigt den kanonikern der kirche von Mantua auf bitte seiner gemalin Adelheid die verleihungen seiner vorgänger und alle andern besitztitel, insbesondere die rechtsprüche des vicedominus von Mantua Grauso und der gräfin Berta, witwe des markgrafen Alberich (beide urk. unbekannt, über...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 535

971 dez. 1, Ravenne

schenkt der kirche von Magdeburg das gut Chotirodizi (Kostlitz wüstung zw. Glöthe und Förderstedt nach Winter in Magdeb. Geschichtsbl. 9,284) im Northüringau in der grafschaft Huodos mit allem zubehör. Willigisus canc. adv. Rotberti archicap. L. priv. s. Mauricii s. XI ex. mit a. inc. 971, ind....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 535a

971 dez. 25, Ravenne

Weihnachtsfeier. Ann. Lob. 972; ‒ über den besuch des bischofs Oudalrich von Augsburg vgl. no 528a (wenn die in Gerhardi V. Oudalrici c. 18 erzählte gefahrvolle übersetzung des Taro bei der gleichen Romreise vorkam, so spricht das eben nur für durchzug im frühling oder im herbst).

Details

Otto I. - RI II,1 n. 536

972 ian. 8, Ravenne

schenkt dem Venetianer Vitalis Candianus (vgl. no 345) auf bitte seiner gemalin (comes nostri imperii, vgl. no 315) Adelheid den ort Isola in Istrien mit allem zubehör in und ausser der stadt Justinopolis (Capo d'Istria, Isola w. davon) zu freiem eigen und verleiht ihm immunität für diesen...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 536a

972 apr. 7, Romae

Ostern. Ann. Lob.; imperator iterum venit Romam anno 28. d. Pandolfi et 3. d. Landolfi filii eius, Ann. Benevent. M. G. SS. 3,176. ‒ Verhandlungen mit dem papst wegen des zehentstreites zwischen Corvei und Osnabrück, um dessentwillen sich der bischof Liudolf mit dem kaiser nach Rom begeben...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 536b

972 apr. 14, Romae

Empfang der braut Ottos II., Theophanu. Die werbung des erzb. Gero (vgl. no 533a) hatte glatten verlauf genommen: Placuit verba imperator Grecorum; gaudebundus effectus aurum et argentum infinitum cum puella transmiserunt in terra Romania, Benedicti s. Andreae chr. c. 38; puellam cum magno...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 536c

972 apr. 14, Rome

(ad sanctos apostolos) Unterfertigung der ausstattungsurkunde Ottos II. für dessen gemalin Theophanu; die heirat geschah nach rat des vaters. Signum invictissimorum d. (M.) magni et pacifici item s. d. (M.) perenniter augustorum, DO. II no 21 = St. 568.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 537

972 apr. 22, Rome

bestätigt dem kloster S. Sophia zu Benevent auf fürsprache seiner bischöfe des erzkanzlers Hubert von Parma und Diederichs von Metz sowie um der treue und frömmigkeit des abtes Azo willen alle von seinen vorgängern oder von andern erworbenen besitzungen besitztitel und gerechtsame im königreich...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 538

972 mai 1, Rome

(iusta basilicam s. Marcellis plebis s. Romane ecclesie) bestätigt dem unter Karl d. Grossen gegründeten, vom markgrafen Adelbert (von Ivrea dem vater Berengars II., vgl. Chr. Noval. V, 16.17 und die bittschrift des abtes Belegrim M. G. SS. 7,122) wegen der Sarazeneneinfälle von Novalese nach...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 539

972 ..., ....

bestätigt dem kloster S. Emmeram zu Regensburg auf fürbitte seines bruders des Baiernherzogs Heinrich († 955) nach dem beispiele Karls d. Grossen, welcher es unter seine gewalt genommen, und gemäss den bestätigungen, welche derselbe kaiser mit papst Leo (BM. 343, Jaffé-Ewald 2500), k. Ludwig...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 539a

969‒972 ..., Romam

Graf Heinrich (von Stade) reist im auftrag des herzogs Hermann von Sachsen nach Rom zum kaiser, führt nachdem er der gnade des kaisers versichert worden, klage über die anmassung des herzogs, welcher bei einem tage zu Magdeburg unter geläute aller glocken und festlicher beleuchtung vom...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 540

972 mai 25, Ravennae

Otto I. und Otto II. bestätigen unter zustimmung ihres geistlichen vaters (vgl. no 445) des papstes Johannes XIII. dem kloster S. Apollinare in Classe ‒ in gemässheit der vom erzbischof Honestus von Ravenna vorgelegten bittschrift, des Inhaltes dass das kloster durch tausch- und Pachtverträge...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 541

972 (mai 28), ....

(in proilo Papie) schenkt der kirche zu Innichen auf fürsprache seiner gemalin und seines namensgenossen besitzungen in der grafschaft Treviso in der nähe des flusses Vallatus, in dem von Wichert an den Juden Abraham vergebenen an der Brenta (da der ort in der grafschaft Treviso liegt, kann nur...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 542

972 iuli 11, Brixiae

bestätigt dem kloster Pfäffers im gau und in der grafschaft Raetien auf bitte des abtes Maiorinus laut den vorgelegten urkunden der kaiser Karl und Ludwig immunität schutz und freie abtwahl. Willigisus canc. adv. Rotberti archicapp. Or. mit ind. XIII, a. r. XXXIIII S. Gallen. ‒ Wegelin in Mohr...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 543

972 (iuli 24), ....

(Mediolani in mon. s. Ambrosii) bestätigt dem kloster Bobbio auf fürsprache seiner gemalin Adelheid laut den privilegien seiner vorgänger Karl, Ludwig, Lothar, Karlmann und Karl (III.) die grafschaft Bobbio mit hoher gerichtsbarkeit (merum et mixtum imperium) allen rechten ehren und anderm...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 544

972 iuli 25(29), Papię civ.

bestätigt der kirche von Aquileia auf fürsprache seines verwandten des bischofs Deodorich von Metz und wegen der treue des sehr heiligen und ausgezeichneten patriarchen Rodald das bistum Concordia (geschenkt von könig Hugo, Mittheil, des Inst. f. öst. GF. 1,290 no 12), die abter Sesto, die...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 545

972 iuli 30, ad mon. s. Ambrosii

(in laubia appelante Reges eclesie) Gerichtsverhandlung in anwesenheit Ottos I. und Ottos II., unter genehmigung des erzbischofs Arnulf von Mailand (wegen der gerichtstätte, vgl. no 451) und unter vorsitz des mark- und pfalzgrafen Adelbert (sohn und stellvertreter Otberts, vgl. Ficker Ital....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 546

972 iuli 30, (in mon. s. Ambrosii)

(Mediolani) bestätigt dem kloster Bobbio unter dem probst Gubert auf bitte seiner gemalin Adelheid gleich seinen vorgängern den besitz des klosters innerhalb aufgeführter grenzen, alle zugehörigen namentlich genannten zellen und hospize sowie alle andern besitzungen in den gebieten von Mailand,...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 547

972 aug. 1, ....

(Papie) schenkt den brüdern an der pfalzkapelle zu Aquisgranum in der volksprache Aachen geheissen ‒ da es seines hohen amtes ist mit mannigfachem rat über den sichern stand seiner reiche und die geeignete festsetzung der rechte der völker, namentlich aber zur verbreitung des christlichen...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 548

972 ..., ....

schenkt dem kloster Cluny auf bitte seiner gemalin Adelheid einen kleinen hof (corticellam que vocatur sic), welcher bisher Johannes dem presbyter der kirche von Pavia zugehörte und nun dem italienischen königreich heimgefallen ist.Ch.Clun. von circa 1100 in der stadtbibl. Cluny (C). Mabillon...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 549

964‒972 ..., ....

Otto I. und Otto II: bestätigen der kirche von Novara auf bitte des bischof Aupald gleich ihren vorgängern (vorlagen, wenn auch vielleicht nur mittelbar, die vielfach gleichlautenden urkunden Ludwigs II. und Karlmanns BM. 1162.1484) königschutz immunität die gewalt über die stadt und in einem...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 549a

972 aug. 00, ....

Aufbruch zur heimkehr nach ordnung der italienischen verhältnisse, unter verzicht auf die eroberung von Garde-Fraînet (no 467): egressus est itaque de Italia cum magna gloria .... cum victricibus alis Galliam ingressus est, inde Germaniam transiturus, Widukind III, 75, in der reiseroute nicht...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 549b

972 aug. 14, in S. Galli cen. cisalpino

Anwesenheit nach der urk. Ottos II. no 24 = St. 571 und nach dem folgenden itinerar anzunehmen. Otto II. bestätigt nach dem willen des vaters dem kloster Einsiedeln verschiedene besitzungen, darunter den königshof (iuris sui curtem) Riegel, DO. II no 24 = St. 571; Otto III. (DO. in no 231 = St....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 550

972 aug. 18, Constanciae

bestätigt dem kloster Rheinau auf bitte des bischofs Chuonrad von Konstanz nach den bestimmungen der alten Privilegien immunität freie abtwahl durch den vogt auszuübendes inquisitionsrecht und unabhängigkeit. Willisus canc. adv.Rodberti archinot. Or. mit a. inc. 973, ind. XV, a. r. XXXIIII, a....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 551

972 (aug. 18), (Constantiae)

beurkundet dass der königshof Zizers in Rätien von einem gewissen Arnald als ihm ungerecht entzogen vor dem kaiser angesprochen, dagegen durch die vor das hofgericht beschiedenen inquisitionszeugen und andere vornehme Rätier in gegenwart des kaisers und der grafen Pernno, Uto, Chuonrad,...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 552

972 aug. 18, (Constantiae)

erneuert der kirche von Chur die unter dem bischof Hartbert gemachte schenkung des königshofes Zizers in der grafschaft Rätien (no 241. 249), weil dieselbe angefochten worden war: unter dem nachfolger Hartberts, bischof Hildibald hatte Arnald der sohn Odalrichs (vgl. über ihn Sickel Beitr. VI....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 553

972 aug. 25, (Constantiae)

verleiht dem kloster Kempten auf bitte des abtes Giselfred und der mönche zollfreiheit für wein- und andere fuhren im Laden-, Kraich- und Gartachgau (Cartkewe, von Neugart willkürlich in Neckargau geändert). Willisus canc. adv. Ruodberti archicap. Kemptner kopialb. s. XI ex. mit a. inc. 973,...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 553a

972 ..., ....

Absetzung des abtes Eggehard von Reichenau, welcher wegen verschleuderung des klostergutes bei Otto verklagt ward, nachfolger ist probst Roudmann. Herimanni Aug. chr. M. G. SS. 5, 116; da Eggehard bereits am 23. sept. starb (Necr. Aug. und s. Galli, M. G. Necr. 1, 279. 481), ist die absetzung...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 553b

972 ..., Franciam

Hinmarsch. Ann. Altah. und Lamberti; Gerhardi V. s. Oudalrici c. 23 M. G. SS. 4, 408.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 553c

972 sept. 00, Ingelunheim

Synode in gegenwart der beiden kaiser (vgl. no 536a und wegen der teilnehmer no 554); die verhandlungen über die angelegenheiten der einzelnen bischöfe werden lateinisch geführt; bischof Oudalrich von Augsburg richtet, da er selbst zu schwach ist um vernehmlich zu sprechen, durch seinen kaplan...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 554

972 sept. 17, Ingelunheim

bestätigt der kirche von Osnabrück auf andringen und in anwesenheit seines sohnes und mitkaisers und der übrigen zur abhaltung der synode versammelten: des erzbischofs Ruodbert v. Mainz mit dessen suffraganen Outhalrich v. Augsburg, Poppo v. Würzburg, Anno v. Worms, Erkanbald v. Strassburg,...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 555

972 okt. 7, Dribure

schenkt seiner nichte Gerbyrg der abtissin von Gandersheim auf fürsprache seiner gemalin Adelheid das eigengut des verstorbenen grafen Eberhard zu Bolzhausen sowie dessen besitz zu Oellingen im Taubergau in der grafschaft Gerungs mit allem zubehör zu freiem eigen. Willigisus not. adv. Rodberti...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 555a

972 okt. 00, Dribure

Anwesend bei einem in Trebur zwischen erzbischof Adalbert von Magdeburg und abt Werinhar von Fulda vorgenommenen tauschgeschäft, erwähnt in DO. II no 64 = St. 612; die in Ostthüringen gelegenen güter waren durch schenkung Ottos an Magdeburg gekommen, entweder wurde darüber nie eine...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 556

972 okt. 18, Neristein villa

bestätigt der kirche von Lorch (Passau) unter dem bischof Piligrim auf fürsprache seines neffen des herzogs Heinrich (von Baiern) und des bischofs Theotherich (von Metz) die von seinem vorgänger könig Ludwig (wahrscheinlich d. Deutschen, deperd.) zum unterhalt der dort dienenden brüder gemachte...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 556a

972 ..., ....

Schenkung von gütern im Nahegau an Megingoz vielleicht schon durch Otto I. erfolgt, da in der ersten darüber erfolgten ausfertigung Ottos II. DO. II no 56a (= St. 515a) die intervention Adelheidis coniugis nostrae erwähnt ist, vgl. Ficker UL. 2, 138, doch hat Sickel in Mittheil. des Inst. f....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 556b

972 ..., ....

Auf fürsprache des bischofs Piligrim von Passau und des markgrafen (Burchard) beschliesst der kaiser den mönch Wolfgang zum bischof von Regensburg zu erheben, sendet boten an den genannten, der noch bei Piligrim weilt (welcher ihn von der versuchten bekehrung der Ungarn abberufen hatte c. 1)...

Details