RI Database - 196.301 fulltext records

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 35

Displaying records 1 to 20 of 222

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 1

14801

K.F. überlässt (Heinrich) Prüschenk die Maut zu Sarmingstein (Selb(i)nngstain) gegen Zahlung von 1.500 Pfd. Pf. für ein weiteres Jahr.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 2

[Vor 1480 Januar 4], [–]

K.F. gestattet dem Ritter Hans Gradner, das Schloss Asparn a. d. Zaya mit allen Renten, Zinsen und Zubehör ab Dienstag vor Christi Himmelfahrt (1480 Mai 9) von Nikolesch Prothowicz gegen Zahlung der 1.900 fl. ung. für die dieser es von ihm (K.F.) verschrieben bekommen hatte,1 abzulösen, und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 3

[Vor 1480 Januar 10], [–]

K.F. überträgt dem Wiener Bürger Laurenz Taschendorfer das Stadtgericht zu Wien bestandsweise für zwei Jahre ab dem Dreikönigstag (Januar 6) gegen Zahlung von jährlich 350 Pfd. Pf. guter landläufiger Münze.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 4

[Vor 1480 Januar 17], [–]

K.F. überträgt Hans von Plankenstein die Maut zu Neumarkt samt Zubehör bestandsweise ab dem Martinstag (1479 November 11) für drei Jahre gegen Zahlung von jährlich 300 Pfd. Pf. guter landläufiger Münze.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 5

1480 Januar 21, Wiener Neustadt

K.F.1 beurkundet den zwischen dem Königreich Böhmen und dem Land Österreich bis Sonnenuntergang des kommenden sannd Mertten tag (November 11) vereinbarten friedlichen anstannd mit folgenden Vereinbarungen: Während des Waffenstillstands ist zwischen beiden Ländern und deren Einwohnern ein redlic...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 6

[Vor 1480 Januar 27], [–]

K.F. überträgt Simon Krell von Sachsenburg widerruflich das Amt Greifenburg mit allen Nutzen, Renten und Zubehör bestandsweise, ganz so, wie es zuvor Gilg Elssenberger1 innehatte, gegen Zahlung von jährlich 220 Pfd. Pf. guter landläufiger Münze.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 7

1480 Januar 31, Wiener Neustadt

K.F. gestattet dem getreüen lieben N., Richter, Rat und Bürgern von Aspang bis auf Widerruf, Wein auf dem Hungerischen und diesseits der Piesting zu kaufen, nach Aspang zu führen, auszuschenken und für ihren Bedarf zu verwenden, vorbehaltlich jedoch des zu zahlenden Ungelds und anderer ihm...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 8

[Vor 1480 Februar 5], [–]

K.F. überträgt Simon Krell von Sachsenburg bestandsweise Fron und Wechsel der Bergwerke und Erze in der Herrschaft Ortenburg und in den Gerichten zu Vellach, Rottenstein, Greifenburg und Kirchheim samt den Anteilen, die ehemals Hans Kainacher an etlichen Gruben hatte, ab Weihnachten 1480 (1479...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 9

[Vor 1480 Februar 11], [–]

K.F. befiehlt, von der Abrechnung Stephans von Eitzing über die Einnahmen des Aufschlags zu Dürnstein1 die vom Kloster Melk noch ausstehenden 436 fl. ung. und 76 Pf. abzuziehen.2

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 10

[Vor 1480 Februar 21], [–]

K.F. überträgt Ludwig Gall das Amt zu Ratschach mit allen Nutzen, Renten, Zinsen und Zubehör ab St. Georg (April 24) bis auf Widerruf bestandsweise für 200 Pfd. Pf. landläufiger Münze sowie zur Aufbesserung der Burghut des Schlosses Siebenegg 100 Eimer Wein aus dem Amt zu Tüffer.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 11

1480 März 3, Wiener Neustadt

K.F. bestätigt als Herr und Landesfürst die Verschreibung Wolfgang Jörgers, mit der dieser seiner Ehefrau Magdalena neben anderen etliche vom Ftm. Österreich zu Lehen gehende Güter vermacht hat, und bestimmt, dass Magdalena diese und andere von ihrem Ehemann vermachte Güter nutzen soll, als...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 12

[Vor 1480 März 16], [–]

K.F. überträgt Michel Ebenhauser, Bürger zu Wiener Neustadt, das dortige Stadt- und Judengericht samt Maut und Ungeld mit allem Zubehör bestandsweise ab Palmsonntag (März 26) für ein Jahr gegen Zahlung von 1.300 Pfd. Pf. guter landläufiger Münze.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 13

1480 März 20, Wien

K.F. dankt Hz. Albrecht von Sachsen für dessen Schreiben mit dem abschriftlich beigelegten Brief Kg. Matthias’ von Ungarn1 und widerlegt die darin gegen ihn (K.F.) erhobenen Vorwürfe.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 14

[1480 März 20], [Wien]1

K.F. desgleichen an Mgf. Albrecht von Brandenburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 15

1480 März 23, Wien1

K.F. fordert (Bf. (Rudolf) von Würzburg)2 auf, der uberclag des Kg. Matthias von Ungarn keinen Glauben zu schenken und die dem Bf. abschriftlich übersandte ksl. entschuldigung3 in den ihm zugewandten Städten zu verkünden4.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 16

1480 März 23, Wien

K.F. desgleichen an den Bf. (Philipp) von Bamberg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 17

1480 März 23, Wien

K.F. desgleichen an den Bf. (Johann) von Augsburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 18

1480 März 23, Wien

K.F. desgleichen an den Bf. (Wilhelm) von Eichstätt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 19

1480 März 23, Wien

K.F. desgleichen an den Bf. (Sixtus) von Freising.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 20

1480 März 23, Wien

K.F. desgleichen an den Bf. (Heinrich IV.) von Regensburg.

Details