RI Database - 184.913 fulltext records

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Displaying record 2 of 332.

K.F. verschreibt widerruflich Gf. Hugo (Haug) (XVII.)1 von Montfort und Herrn zu Bregenz als ältestem der fünf Söhne2 des verstorbenen Hermann (II.) von Montfort, der längere Zeit seinen Teil der Herrschaft Bregenz mit hohen Kosten durch fremd persone habe regieren lassen und vor seinem Tod seine Söhne K.F. als Vormund anvertraut habe, zur Vermeidung etwaigen Schadens aus der Herrschaft ihres Vaters Bregenz mit allen Herrschaftsrechten, gefellen, Nutzen, Renten, Gülten und weiteren Einnahmen vogt- und pflegweise und bestimmt, dass Hugo beim Stadtammann und dem Rat von Bregenz für ihn und seine Brüder zumm besten regieren und fursehen jährlich 400 fl. rh. hinterlege.2 Auf Befehl K.F.s oder seiner Erben soll Hugo die Herrschaft Bregenz samt Zubehör an ihn abtreten oder bei Erreichen der Volljährigkeit seiner Brüder diese zu gleichen Teilen an der Herrschaft beteiligen. Er gebietet dem Stadtammann, den Räten und der Gemeinde sowie der gemeinen Landschaft, insoweit sie zur Herrschaft Bregenz gehört, Gf. Hugo als Vogt anzunehmen und ihm Gehorsam zu leisten.

Originaldatierung:
Am samstag vor der hayligen dreyer kunig tag (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. (nach Kop.).

Archival History/Literature

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Inseriert in einem Revers Gf. Hugo von Montforts von 1483 Februar 15 im HHStA Wien (Sign. AUR 1483 II 15), Perg., rotes S des Ausst., 6 grüne SS Johann Truchseß’ von Waldburg, Landvogts in Schwaben, Christoph Hertzenmosers, Landammanns als Stellvertreter der Landschaft, Kilian Lohers, Stadtammanns, Jörg Lebers, Sigmund und Kaspar von Buchens als Ratsbürger zu Bregenz.

Reg.: Chmel n. 7596 (unter Hinweis auf den Revers); Vanotti, Montfort S. 516 n. 303.

Lit.: Vanotti, Montfort S. 189; Burmeister, Die Grafen von Montfort S. 288; Haselwanter, Haug von Montfort S. 34f. und 38; zu Gf. Haug von Montfort s. Burmeister, Die Grafen von Montfort S. 287–305; Lenz, Herrschaftsverhältnisse S. 32.

Footnotes

  1. 1Vanotti, Montfort S. 189 zählt diesen Gf. Hugo als 12. Auch die weiteren Söhne Gf. Hermanns wurden in der Vergangenheit mit unterschiedlichen Ordnungszahlen versehen. Im Regest wird der jüngeren Zählung bei Burmeister, Die Grafen von Montfort S. 288 der Vorrang gegeben.
  2. 2Es waren dies neben Hugo (XVII.) Wolfgang (II.), Johann (IV.), Georg (III.) und Hermann (III.). Wolfgang (II.) war Domherr in Gurk, Johann (IV.) Domherr in Salzburg.
  3. 3In einem Brief vom 7. März 1483 gibt Hugo dem Stadtammann, dem Rat und der Landschaft von Bregenz die Anweisung, jene 400 fl. rh. von den Steuern im Hof zu Rieden und am Sulzberg in Abzug zu bringen und gemäß Bestimmung dem Stadtammann zu entrichten, bei Kleiner, Urkunden Stadtarchiv Bregenz S. 93 n. 277.

Nachträge

Submit an addendum
Submit
Cite as:

[RI XIII] H. 30 n. 2, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1483-01-04_2_0_13_30_0_2_2
(Accessed on 21.07.2019).