RI Database - 187.233 fulltext records

Chmel, Regesta Friderici

Displaying records 351 to 400 of 8972

Friedrich III. - Chmel n. 350

1441 August 7, Neustadt

bestätigt einen inserirten, von K. Sigmund anno 1433 der Stadt Strassburg ertheilten Privilegienbrief. (Dat. Basel, Donnerstag nach Allerheiligen 1433.)

Details

Friedrich III. - Chmel n. 351

1441 August 7, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Strassburg.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 352

1441 August 7, Neustadt

bestätigt den inserirten Brief K. Sigmunds vom Jahre 1414, worin derselbe auf Ansuchen der Stadt Strassburg den St. Martins-Jahrmarkt daselbst auf den Tag Johannis Baptistae verlegt hat. (Dat. zu Pontistent 1414 des nechsten Dinstags nach St. Johannstag ante portam latinam.)

Details

Friedrich III. - Chmel n. 353

1441 August 7, Neustadt

bestätigt den inserirten Brief K. Sigmunds vom Jahre 1435, vor welchen Gerichten die Bürger zu Strassburg belangt werden sollen. (1435, am Sannd Blasientag, zu Wienn.)

Details

Friedrich III. - Chmel n. 354

1441 August 7, Neustadt

gibt dem Burkard Krebs, Dechant zu Passau, einen Capellanatsbrief.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 355

1441 August 7, Neustadt

gibt dem Heinrich, Pfarrer in Talheim, einen Capellanatsbrief.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 356

1441 August 8, Neustadt

belehnt den Hanns von Embts mit der vom Röm. Reich zu Lehen rührenden Veste Embts und den Zugehörungen.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 357

1441 August 8, Neustadt

revocat Privilegium a Rom. Rege Wenceslao Civitati Bisuntinae concessum, quod, si Archiepiscopus Bisuntinus intra annum a die adeptae possessionis sui Archiepiscopatus non infeudaretur, cives praenominatae civitatis ad Regalia Archiepicopi manus apponere valeant, potestatem desuper habendo.

"qu...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 358

1441 August 8, Neustadt

dat. literas Investiturae pro Quintino Archiepiscopo Bisuntino.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 359

1441 August 8, Neustadt

Juramentum fidelitatis, subjectionis et obedientiae ab eodem archiepiscopo Rom. Regi praestitum, in manus delegati ad hoc Wilhelmi Marchionis de Hochperg de Rotel consiliarii regii.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 360

1441 August 8, Neustadt

Primariae preces pro Hugone Briot ad eccles. colleg. SS. Projecti et Amarini in St. Amarino.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 361

1441 August 10, (s. l.)

K. Friedrich beruft die Wiener zu einem am nächsten St. Aegidiustage (1. Sept.) zu Wien zu haltenden Landtage, um sich dort mit den von Ihm aufgestellten Anwälten über das Beste des Landes, während seiner Abwesenheit im Reiche, zu berathen.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 362

1441 August 20, Grätz

Primariae preces pro Johanne Phanzagel ad Abbatem et Conventum S. Lamberti O. S. B. Salzburg. dioecesis.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 363

1441 August 21, (s. l.)

K. Friedrich gelobt für sich und als Vormund des K. Ladislaus P., dem Jan Smykossky von Zdiara und Gindersich Zeczcu von Pokomericz die vom Röm. König Albrecht sel. herrührende, von den österreichischen Anwälten ermässigte Forderung per 2600 Gulden Hauptmannssold und Schadenersatz bis künftigen...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 364

1441 August 24, Grätz

dat. lit. Capellanatus Bartholomaeo de Cartulariis de Mutina.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 365

1441 September 1, Wien

Geschäfte des Landtags, der zu Wien gehalten wurde, auf welchem 24 von der Landschaft gewählte Ausschüsse über die Vorschläge der 12 Anwälte sich erklärten und die Anwälte zur Durchführung derselben bevollmächtigten (nachdem sie sich auch mit der übrigen Landschaft verabredet hatten).

1....

Details

Friedrich III. - Chmel n. 366

1441 September 2, Grätz

Lit. familiaritatis data Henrico Rennbolt Canonico eccl. colleg. in Volkenmarkt.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 367

1441 September 4, Grätz

K. Friedrich verlängert den mit den Grafen von Cilly früher zu Haimburg abgeschlossenen Frieden, der schon früher bis Michaelis war verlängert worden, aufs Neue bis künftigen Georgitag.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 368

1441 September 6, Grätz

bestätigt die Privilegien der Stadt Offenburg.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 369

1441 September 6, Grätz

bestätigt die Privilegien der Stadt Gengenbach im Kinzigthale.

"Den Schultheissen Rate, Burgern allen Inwonern und Pfarrluten der Stat zu Gengenbach im Kinczigthale."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 370

1441 September 7, Grätz

belehnt den Heinrich Ott-Friedrich von Strassburg mit 4 Pfund Gülten von einem Haus und Hof gegenüber der Münze zu Strassburg.

"Von erst einen halben wage von Illewikerheim herab uncz auff die morlache, und vier pfunt pfenning gelts des zway pfunt pfenning gelts mit vierczig pfunt pfennigen...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 371

1441 September 12, Grätz

Fridericus R. R. commissionem dat Theoderico Archiepiscopo Coloniensi, ut in quaestionis materia inter Petrum Kalde prepositum in Northusen et ecclesie beate Marie Aquensis Canonicum et Adam de Hoya presbiterum Cantorem suborta super praebendali regia portione in ecclesia S. Gertrudis...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 372

1441 September 14, (s. l.)

K. Friedrich erklärt, dass dem Wenzel von Schreckenstain, dessen Vater Dietrich von K. Albrechts II. Zeit her Forderungen an Sold hatte, die von den österreichischen Anwälten auf 150 ungarische Gulden waren ermässiget worden, diese Summe am nächsten Sonnenwendtag zu Wien bezahlt werden soll.

...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 373

1441 September 15, (s. l.)

Fridericus R. R. assumit Petrum Kalde, Praepositum S. Crucis Northusensis ac B. Mariae Aquensis ecclesiarum Canonicum in Protonotarium Aulae et Cancellariae Rom. Regiae.

"sane cum te a retroactis temporibus per plurimorum curricula annorum in divorum Sigismundi Romanorum Imperatoris nec non...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 374

1441 September 15, (s. l.)

bestätigt dem Kloster Michelbeuern die von Herzog Rudolph ihm ertheilte Mauthfreyheit für 30 Fuder Wein, jährlich aus Oesterreich auszuführen. (Item 4. October 1442.)

Details

Friedrich III. - Chmel n. 375

1441 September 18, (s. l.)

Pr. Preces pro Sigismundo Wehel ad eccl. collegiatam in Mosburg, it. pro Michaele Riedrer ad eccl. colleg. Veteris Oettingae.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 376

1441 September 21, (s. l.)

K. Friedrich befreyt das Frauenkloster zu Grätz auf ewige Zeiten von der gewöhnlichen Steuer.

"‒ rufften uns diemutiklichen an, daz wir Sy gnediklichen geruchten zu freyen und zu begnaden, vor solher Hilff und Stewr So dann weilnt unser vordern löblicher gedechtnuss und wir von notdurfft wegen...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 377

1441 September 22, (s. l.)

befiehlt seinen Mauthnern, dass sie den Geistlichen zu St. Nicola zu Passau dieses Jahr wie sonst 60 Dreyling Wein mauthfrey zuführen lassen sollen.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 378

1441 September 25, Grätz

stellt den Erzbischof Dietrich von Mainz als des Reichs deutschen Erzkanzler, und seine Nachfolger als Conservatoren der von Ihm bestätigten bayrischen Stiftung U. L. Frauen-Pfarrkirche zu Ingolstadt, und des neuen Pfründhauses daselbst auf etc., und er kann andere zu Subconservatoren...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 379

1441 September 25, Grätz

bestätigt dem Grafen Heinrich von Montfort und seinen Brüdern Rudolph, Hawg (Hugo) und Ulrich die Privilegien und Pfandschaften, namentlich die "freyen lüte, uff Luitkircherhaide".

Details

Friedrich III. - Chmel n. 380

1441 September 25, Grätz

verleiht Heinrich und Ulrich, Grafen von Montfort, die Herrschaften Brettengau und Taffäs mit der Vogtey zu Kurwald und andern Zugehörungen, als den von ihrem Vater an sie gekommenen Erbtheil.

"die weilent Irem vater Graf Wilhelmen von Erbschafft wegen von weilent dem von Tokkemburg...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 381

1441 September 25, Grätz

gibt dem Andreas Kressenpacher ein Wappen.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 382

1441 September 27, Grätz

Pr. Preces pro Joanne Schilbacz ad Abbatissam et Conventum monasterii in Erlakloster.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 383

1441 September 28, Grätz

Pr. Preces pro Leonardo Ecker ad collationem Abbatis in Alderspach.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 384

1441 September 29, (s. l.)

K. Friedrich beruft Abgeordnete der Stadt Wien (nebst den andern Landständen) zu einem zu Allerheiligen in St. Pölten zu haltenden Landtage.

"- das ir vir aus dem Rat und vir aus den genanten mit vollem und ganczem gewalt auf aller heiligen Tag schirstkunfftigen an alles verziehen gen sand...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 385

1441 Oktober 3, Grätz

Pr. Preces für Johann Müller, Propst zu St. Amarin, an die Aebtissin und den Convent zu St. Leodegarien zu Masmünster, Ord. S. B.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 386

1441 Oktober 6, Pressburg

K. Elisabeth begehrt von K. Friedrich ihren Sohn Ladislaus und ihre Tochter, und die ungarische Krone zurück.

"Wenn euch wol wissentlich ist, daz wir euch zu der Zeit, da wir euch unsern Sun, Tochter, und Cron geantwurten, gesaget haben, das uns, und unserm Sun, ycz so in dem krieg ist, nicht...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 387

1441 Oktober 7, Grätz

K. Friedrich verleiht dem Heinrich Palster ein Wappen.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 388

1441 Oktober 8, Grätz

bevollmächtigt die Bischöfe Peter von Augsburg und Sylvester von Chiemsee, dann den Markgrafen Wilhelm von Hochberg, Herrn von Röteln, königl. Landvogt im Elsass, den Ritter Wolfhard Fuchs von Fuchsberg, den Doctor Thomas von Haselbach, Canonicus bey St. Stephan zu Wien, und den Heinrich...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 389

1441 Oktober 11, (s. l.)

K. Friedrich gibt für sich und seinen Vetter Ladislaus dem Ulrich von Rosenberg eine Schuldverschreibung für 3000 Ducaten (Gulden), die er noch von K. Albrecht her zu fordern hatte; es soll diese Schuld am künftigen Johannes Bapt. Tag (24. Juny) bezahlt werden.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 390

1441 Oktober 16, (s. l.)

K. Friedrich erklärt, dass dem Opecz von Seydlicz, dessen Soldforderungen von K. Albrechts II. Zeit her von den österreichischen Anwälten auf 400 Gulden ungar. waren ermässigt worden, diese Summe am nächsten St. Jacobstag zu Wien ausgezahlt werden soll.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 391

1441 Oktober 16, Luntenburg

Lassla von Nespal und Pangracz von der Lipttaw und Brancz, Hauptleute zu Galicz, quittiren den Röm. König Friedrich als Vormund des K. Ladislaus über 2000 Gulden in Gold, die sie vom Lande Oesterreich zu fordern hatten; bleiben noch 1000 ungarische Gulden zu zahlen.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 392

1441 Oktober 19, (s. l.)

K. Friedrich verpfändet, als Vormund des K. Ladislaus, dem Ulrich Eyzinger von Eyzing, österreichischem Hubmeister weiland K. Albrechts (II.), für einen ihm zu Guten verbliebenen Rechnungsrest, die Märkte Wulderstorf, Heberstorf, Hederstorf u. s. w.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 393

1441 Oktober 19, Wien

Willebrief der österreichischen Anwälte zu dieser Verpfändung. (5 Siegel.)

"- Allso daz man Im mit Rechter und redleicher Raittung zwelftausent phund, hundert funf und zwainczigk phund und zwen und achczig phenning schuldig worden ist ... verseczen ... die merkcht Wulderstorf, Heberstorf,...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 394

1441 Oktober 19, (s. l.)

K. Friedrich verpfändet, als Vormund des K. Ladislaus, dem Ulrich Eyzinger von Eyzing für 1000 Pfund Wienerpfenning, Dienst- und Schadenersatz-Geldes das Umgelt im Markt zu Heberstorf.

"Den Ungelt im Markht zu Heberstorf, der unczher in unser Ambt gen kornnewnburg ist gevechsent worden ... Es...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 395

1441 Oktober 22, Grätz

Pr. Preces ad Abbatem et Conventum in Augea majori pro Bertholdo Brisacher.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 396

1441 Oktober 24, Grätz

Pr. Preces pro Wilhelmo Comite de Orlemund ad Capitulum Ecclesiae Cathedralis Bambergensis.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 397

1441 Oktober 26, Wien

Der Wiener Stadtrath bevollmächtigt Einige aus seinem Mittel zu dem nächstens (1. Nov.) zu St. Pölten abzuhaltenden Landtag. (4 aus dem Rath, 4 aus den Genannten.)

Details

Friedrich III. - Chmel n. 398

1441 Oktober 27, Grätz

Pr. Preces an Bürgermeister und Rath zu Erfurt für Hannsen Kindehusen um eine Gottesgab.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 399

1441 Oktober 27, Grätz

Fridericus Rom. Rex Capitulum Tergestinum qua Advocatus ecclesiae Tergestinae, post mortem episcopi Maximi hortatur, ut personam sibi gratam eligat in episcopum, alioquin non sit consensurus.

"- hortamur et rogamus vos attente quatenus de praesens dumtaxat, personam nobis gratam, et pro qua...

Details