RI Database - 184.913 fulltext records

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Displaying record 439 of 727.

Papst Johannes (VIII.) bestätigt (confirmamus atque statuimus) dem Kloster Vézelay unter Abt Odo (Eudoni venerabili abbati Vizeliacensis cenobii omnique congregationi eiusdem monasterii), das von Graf Gerhard und dessen Frau Berta in Burgund erbaut und dem heiligen Petrus übertragen worden war, (mit wörtlichen Übernahmen) die Bestimmungen seines Vorgängers Nikolaus (I.) (Böhmer-Herbers n. 639).

Originaldatierung:
Datum per manum Walperti humillimi episcopi sancte Portuensis aecclesiae XIII kal. Octobris, anno VI eiusdem domini Iohannis papae VIII, indictione XI. Scriptum vero per manum Georgii notarii regionarii et scriniarii sancte Romane aecclesiae.
Incipit:
Quotiens illa a nobis tribui ...

Archival History/Literature

Orig.: –.

Kop.: 12. Jh., Auxerre: Bibl. mun.: Ms. 227 fol. 30r-31r; 17. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 12703 fol. 290r-291r.

Erw.: Urk. Odos von 889 Juli 10 (Tessier-Bautier, Recueil 44 n. 10); Urk. Stephans VI. von 897 Januar 23 (JL 3514; Zimmermann, PUU I 7 n. 3); Urk. Johannes' XI. von 933 Januar 8 (Böhmer-Zimmermann n. 115; Zimmermann, PUU I 113 n. 68; JL 3589); Urk. Marinus' II. von 943 Februar 4 (Böhmer-Zimmermann n. 170; Zimmermann, PUU I 173 n. 98; JL 3621); Urk. Benedikts VI. von 973 November 28 (Böhmer-Zimmermann n. 519; Zimmermann, PUU I 449 n. 227; JL 3770); Urk. Benedikts VII. von 975 Dezember 12 (Böhmer-Zimmermann n. 545; Zimmermann, PUU I 475 n. 239; JL 3786); Urk. Johannes' XV. (Böhmer-Zimmermann n. 652; Zimmermann, PUU I 560 n. 288); Urk. Silvesters II. (Böhmer-Zimmermann n. 917; Zimmermann, PUU II 745 n. 388; JL 3920); Hugo von Poitiers, Chr. Vizeliazense (Huygens, Mon. Vizeliacensia 416).

Drucke: D'Achery, Spicilegium II 503 und III 461; Cocquelines-Mainardi, Bull. Rom. I 219; Migne, PL CXXVI 803; Quantin, Cartulaire géneral I 105; Tomassetti, Bull. Rom. I 355 n. 22; Bouquet-Delisle, Recueil IX 176; Huygens, Mon. Vizeliacensia 259-261 n. 4.

Reg.: Bréquigny I 318; JE 3189.

Lit.: Chérest, Vézelay (Huygens, Mon. Vizeliacensia 139); Fabre, Etude sur le Liber Censuum 46; Hirsch, Untersuchungen 377f.; Louis, Girart 134-136; Boshof, Traditio Romana 36-40; Arnold, Johannes 138-140.

Commentary

Zur Überlieferung vgl. Wiederhold, PUU Frankreich V 23 und Huygens XIII-XXXVI. Zur Verwendung des LD vgl. Santifaller, LD 251 und 306. Vgl. zu den Abweichungen im Formular gegenüber der VU (Böhmer-Herbers n. 639) Boshof, der diese eigenständigen Teile auf ein Deperditum zurückführen will (vgl. n. 281). Die Urkunde Stephans VI. (JE 3514; Zimmermann, PUU I 7 n. 3) folgt der vorliegenden Urkunde wörtlich. Diese ist wohl auch der früheste Nachweis für die erfolgte Umwandlung in ein Männerkloster. Die Datierung kehrt Scriptum- und Datumzeile um, führt aufgrund der Indiktion auf das Jahr 877 (so Louis). Boshof macht jedoch, auch mit Verweis auf die beiden in der Datierung genannten Amtsträger (vgl. hierzu Santifaller, Elenco 63f., 66 und 269) das Jahr 878, die Zeit der Frankreichreise des Papstes, wahrscheinlich. Zur Ordnungszahl des Papstes in der Datierung vgl. Rabikauskas, Papstname und Ordnungszahl 14.

Nachträge

Submit an addendum
Submit
Cite as:

RI I,4,3 n. 439, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/eae846d5-7328-4ad9-aff0-0deba8e4735d
(Accessed on 16.09.2019).