RI Database - 184.913 fulltext records

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Displaying record 88 of 727.

Papst Johannes (VIII.) (1) bestätigt Bischof Anno von Freising (Annoni Frisinguensis ęcclesię episcopo) den Erhalt seines Briefes, in dem dieser seine Treue gegenüber dem apostolischen Stuhl ausdrückt, er fordert den Bischof nachdrücklich dazu auf, ihm im September die Zahlungen (aus den päpstlichen Patrimonien in der Germania) für die vergangene und die kommende Indiktion (cum preteritę indictionis ... redditibus ... per totum Septembre futurę VII. indictionis) an die römischen Kirche zu übersenden oder selbst mitzubringen, und informiert über die diesbezüglichen Briefe an König Ludwig (den Deutschen) (n. 54) sowie die Bischöfe und Grafen des italischen regnum (Italici regni) (n. 55); (2) der Papst bittet den Bischof, zusammen mit den Abgaben eine hervorragende Orgel und einen Künstler zur Einrichtung des Instruments und Unterweisung in die Musik nach Rom zu schicken.

Incipit:
Efficaciam tuę fidelitatis circa sanctam ... (Precamur autem, ut optimum organum ...

Archival History/Literature

Orig.: –.

Kop.: –.

Insert:; Deusdedit, Coll. can. III 144 (Wolf von Glanvell 330); Coll. Brit. (Ende 11./Anf. 12. Jh., London Brit. Lib.: Ms. add. 8873, fol. 126r) (nur [2]).

Drucke: Baluze Miscellanea I2 402; Mansi, Coll. XVII 245; Migne, PL CXXVI 651; MG Epist. VII 287 n. 24; Grivec-Tomšic, Fontes 70f.

Reg.: J 2243; Erben, Regesta Bohemiae et Moraviae IV 707 n. 1764; Ewald, Brit. Sammlung 305 n. 23; JE 2980; GP I 332 n. 6.

Lit.: Lapôtre, Jean VIII 118 (ND 184) Anm. 1 und 121 (ND 187); Brackmann, Salzburger Kirchenprovinz 109; Maß, Freising Karolingerzeit 130, 184-186, 202; Maß, Bischof Anno 34; Löwe, Ermenrich 231f. (ND 337f.); Maß, Bistum Freising 91; Arnold, Johannes 170-172.

Commentary

Das Schreiben ist nur in den angegebenen kanonistischen Sammlungen überliefert; die Coll. Brit. bietet lediglich das zweite Fragment. Zu dieser Sammlung und ihrer Entstehungszeit vgl. Herbers, Leo 63-72, Kéry, Canonical collections 237f., Jasper, Beginning 128 und Fowler-Magerl, Clavis Canonum 184-187; zur Kanonessammlung des Deusdedit vgl. Kéry 228-233, Jasper 128f. und Fowler-Magerl 160-163. In n. 70 wird der Bischof unter Androhung der Exkommunikation aufgefordert, sich noch vor September in Rom einzufinden, um sich für sein Vorgehen gegen Method zu verantworten. Der Bischof hatte daraufhin offensichtlich seinerseits an den Papst geschrieben und möglicherweise seine baldige Ankunft in Aussicht gestellt; das Schreiben ist jedoch nur im vorliegenden Fragment erwähnt und nicht überliefert. Vor diesem Hintergrund ist auch die Aufforderung des Papstes an Anno zu verstehen, die ausstehenden Zahlungen aus den päpstlichen Patrimonien selbst mitzubringen oder im September zu übersenden. Zu den Patrimonien, die laut Caspar in MG Epist. VII 287 Anm. 3 mit den im Brief genannten rerum Romanę ecclesię gemeint sind, vgl. n. 54. Aus der gesetzten Frist und der genannten siebten Indiktion ergibt sich als Terminus ante quem die Zeit vor September 873. Da das Mahnschreiben an Anno (n. 70) spätestens Mai erging und der Papst dem Bischof eine nicht allzu knappe Frist bis September gegeben haben dürfte, ist das Stück wohl auf die Zeit von Juni bis Juli 873 zu datieren.

Nachträge

Submit an addendum
Submit
Cite as:

RI I,4,3 n. 88, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d7ebbb3a-8fe6-491e-881c-bf15175a7be6
(Accessed on 20.09.2019).