RI Database - 195.747 fulltext records

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Displaying record 68 of 727.

Papst Johannes (VIII.) ermahnt Karlmann, den Sohn König Ludwigs (des Deutschen) (glorioso viro Karolomanno dilecti filii nostri Hludoici regis filio), den (von Papst Hadrian II.) zum Erzbischof von Pannonien geweihten und) vom apostolischen Stuhl dorthin entsandten Method nach alter Gewohnheit bischöfliche Amtshandlungen ausführen zu lassen, nachdem die Diözese von Pannonien der römischen Kirche restituiert worden sei.

Incipit:
Itaque reddito ac restituto nobis ...

Archival History/Literature

Orig.: –.

Kop.: 17. Jh., Rom Bibl. Vallicelliana: C 23 fol. 167v.

Insert: Deusdedit, Coll. can. I 241 (Wolf von Glanvell 140); Bonizo von Sutri, Liber de vita christiana IV 92 (Perels 158); Coll. can. der Hs. Rom, Vat. lat. 3829 (Anf. 12. Jh., Rom Bibl. Vat.: Cod. Vat. lat. 3829 fol. 267r).

Drucke: Timon, Imago I 165f.; Fejér, Cod. dipl. Hungariae I 196; Boczek, Cod. dipl. Moraviae I 36 n. 52; Ginzel, Slawenapostel 57; Friedrich, Cod. dipl. Bohemiae 10 n. 14; MG Epist. VII 281 n. 16; Fontes historiae Bulgaricae VII 138; Grivec-Tomšic, Fontes 67; Herrmann, Slawisch-germanische Beziehungen 146; MMFH III 161 n. 47; Marsina, Cod. Slovaciae I 15 n. 18; Lacko, Great Moravia 113 n. 5.

Reg.: J 2258; Erben, Reg. Bohemiae et Moraviae I 16 n. 39; JE 2971; Bohemia-Moravia Pont. 16 n. 14.

Lit.: Dümmler, Ostfränk. Reich II2 381; Engelmann, Legaten 79; Dvorník, Légendes 273; Dvorník, Photian Schism 297 Anm. 6; Löwe, Cyrill und Methodius 665f. (ND 305f.); Löwe, Ermenrich 231 (ND 337); Löwe, Consensus 507; Wolfram, Salzburg, Bayern, Österreich 98; Arnold, Johannes 170.

Commentary

Das in den angeführten Kanonessammlungen überlieferte Fragment findet sich außerdem in wörtlicher Übereinstimmung in der jüngeren Handschrift C 23 der Bibl. Vallicelliana, die auf der kanonistischen Überlieferung basiert. Zur Sammlung des Deusdedit vgl. Kéry, Canonical collections 228-233, Jasper, Beginning 128f. und Fowler-Magerl, Clavis Canonum 160-163. Zur Coll. can. der Hs. Vat. lat. 3829 vgl. ibid. 216-218. Method war 870 von Papst Hadrian II. zum Erzbischof von Pannonien (Sirmium) geweiht, kurz darauf auf einer bayerischen Synode jedoch wieder abgesetzt worden, vgl. auch n. 67. Das Schreiben gehört wohl aufgrund der inhaltlichen Parallelen zu n. 67 ebenfalls zur Legation des Bischofs Paulus von Ancona (vgl. n. 78), der im Frühjahr 873 zur Klärung der Streitigkeiten bezüglich Methods ins Ostfrankenreich gesandt wurde, vgl. dazu auch n. 77 und Riesenberger, Prosopographie der päpstlichen Legaten 244. Die Erwähnung des Papstes, daß die Diözese Pannonien nunmehr der römischen Kirche restituiert sei, bezieht sich möglicherweise auf den Verweis in n. 67, daß die Diözese schon seit alters dem apostolischen Stuhl unterstehe. Zur Datierung vgl. n. 67.

Nachträge

Submit an addendum
Submit
Cite as:

RI I,4,3 n. 68, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d56e2711-5f97-4b25-9497-e8203b19ff7e
(Accessed on 25.10.2020).