RI Database - 184.913 fulltext records

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Displaying record 408 of 727.

Papst Johannes (VIII.) erinnert (die Teilnehmer der Synode von Troyes) (reges terrae et omnes populi, principes et omnes judices terrae, sacrique confratres et consacerdotes Dei, venerabiles Ecclesiarum Christi antistites, et totius sacrati ordinis viri) in der zweiten Sitzung unter Bezugnahme auf die iniuriae, welche die Römische Kirche erlitten hat und die Einfälle (invasiones) und contumeliae, welche die Stadt Rom ertragen hat, fordert sie auf, daß die Übeltäter Lambert und Adalbert und ihre Parteigänger weltlichen Strafen unterzogen werden, teilt ihnen mit, er und die italischen Bischöfe (una cum coepiscopis et confratribus nostris Italicis) hätten die Übeltäter in S. Peter (in Rom) exkommuniziert und wegen ihres Verharrens in dieser Position die Exkommunikation per Dekret (n. 325) festgelegt, das Dekret liege (am Eingang) des Peterskirche vor, die Anwesenden (fratres charissimi) sollten (dux) Lambert (von Spoleto) und (Markgraf) Adalbert (von Tuszien) keine Kommunion erteilen und ihre Begünstiger mit dem Anathem belegen und verscheuchen.

Incipit:
Carissimi, condolete mihi et sedi ...

Archival History/Literature

Orig.: –.

Kop.: –.

Erw.: n. 405.

Drucke: Sirmond, Conc. Gall. III 475f.; Conc. coll. reg. XXIV 443; Labbe-Cossart, Conc. IX 309; Hardouin, Acta VI 194; Mansi, Coll. XVII 348; Migne, PL CXXVI 961; MG Conc. V 95.

Reg.: JE I p. 402; Werminghoff, Synoden 653; IP III 3 n. 6; IP IV 4 n. 12.

Lit.: Dümmler, Ostfränk. Reich III2 83f.; Hartmann, Gesch. Italiens III,2 57f.; Hefele-Leclercq, Hist. IV,2 668f.; Hlawitschka, Widonen, 72 (ND 207); Hartmann, Synoden 338; Arnold, Johannes 146f.

Commentary

Die Allokution ist nicht mehr handschriftlich überliefert. Sirmond stützte sich noch auf zwei aus Reims und Beauvais stammende Kodizes. Die Ann. Bertiniani a. 878 (Grat 223-225) berichten, Johannes VIII. habe die Exkommunikationssentenz gegen Lambert und Adalbert vorlesen lassen und die Bischöfe um Bestätigung der Sentenz gebeten, vgl. zur Antwort der Bischöfe MG Conc. V 96. Zu dem vorangegangenen Überfall und dem in Rom ausgesprochenen Anathem gegen Lambert und seine Anhänger vgl. n. 310 und n. 325. Laut Gregorovius, Gesch. Rom I 558 wurden Lambert und Adalbert am 14. September mit dem Bann belegt. Diese Ansicht fußt offensichtlich auf den wohl verfälschten Acta synodalia de Formoso episcopo (Dümmler, Auxilius 159; MG Conc. V 105) und ist abzulehnen. Der angegebene Datierungszeitraum ergibt sich aus den Angaben in den Ann. Bertiniani und in dem Synodalprotokoll (MG Conc. V 92f.), da die zweite Sitzung nach dem 11. August (erster Sitzungstag, vgl. n. 405) und mindestens zwei Tage vor dem 18. August (vierter Sitzungstag, an dem das auf den 18. August datierte Dekret gegen die Kirchenräuber erlassen wurde, vgl. n. 421) stattgefunden haben muß.

Nachträge

Submit an addendum
Submit
Cite as:

RI I,4,3 n. 408, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b25c523d-5989-450b-9085-b033e6d83fb8
(Accessed on 19.09.2019).