RI Database - 184.913 fulltext records

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Displaying record 16 of 727.

Papst Johannes (VIII.) bestätigt die Einkünfte und Besitzungen des Bistums Tivoli.

Archival History/Literature

Erw.: Regestum Tiburtinum (Bruzza, Regesto 18 n. II).

Reg.: IP II 76 n. *3.

Lit.: –.

Commentary

Nur in dem zitierten Regestum Tiburtinum heißt es zu Beginn eines breve recordationis des Papstes Marinus (II.) (IP II 76 n. *5, Böhmer-Zimmermann n. 182): Exemplar collectionum et brevium iam antea digestorum temporibus summorum pontificu (!) domni scilicet Nycolai, Iohannis et Leonis, quos iam vetustate consumptos, ne funditus delerentur et memoriis hominum privarentur, renovamus ... Aus diesen Worten kann vermutet werden, daß wohl zu Zeiten dieser Päpste (die IP mit Nikolaus I., Johannes VIII. und Leo VII. identifiziert; vgl. Böhmer-Herbers n. 440 und Böhmer-Zimmermann n. 123) die Besitztitel von Tivoli zusammengestellt wurden, auch wenn es sich nicht unbedingt um eine Privilegierung gehandelt haben muß, vgl. Böhmer-Zimmermann n. 123. Die Identifizierung mit Johannes VIII. ist nicht ganz eindeutig, so könnte man auch – anders als IP – an Johannes IX. denken, der zwar nur kurz regierte, aber aus Tivoli stammte.

Nachträge

Submit an addendum
Submit
Cite as:

RI I,4,3 n. 16, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a8795116-47c7-4931-92c1-71ef01851dc5
(Accessed on 20.09.2019).