RI Database - 184.913 fulltext records

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Displaying records 251 to 300 of 727

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 251

(877 April 25)

Papst Johannes (VIII.) teilt dem princeps Waifar von Salerno (Uuaiferio principi Salernitano) mit, daß er auf die brieflich von (Sergius) von Neapel (n. 246) und von Waifar selbst (n. 247) angekündigten Legaten des dux von Neapel (dux Neapolitanorum) immer noch warte, fordert den princeps auf,...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 252

877 April 25

Papst Johannes (VIII.) ermahnt (hortamur) den Präfekten Pulchar (von Amalfi) (Polcari Pręfecturio), mit seinem Schwiegervater (dem princeps Waifar von Salerno) nach Traetto zu kommen (ut Traiectum cum inclito socero tuo adeas), da der magister militum Sergius von Neapel offenbar seinen...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 253

(877 April 28)

Papst Johannes (VIII.) informiert die Erzbischöfe Johannes (VII.) von Ravenna, Anspert von Mailand und Walpert von Aquileia (Iohanni Ravennati, Ansperto Mediolanensi et Vuaiperto Aquileiensi archiepiscopis) (mit fast gleichem Wortlaut wie in n. 254) und mit Hinweisen auf frühere Mitteilungen an...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 254

877 April 28

Papst Johannes (VIII.) berichtet dem Klerus von Verona (universo clero ecclesie Veronensis) über die Exkommunikation des Bischofs Adelhard von Verona (n. 245), weil dieser das vom Papst privilegierte Kloster Nonantola (n. 41) zu seinem Nutzen entfremdet und auch noch nach wiederholtem...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 255

877 Mai 25

Papst Johannes (VIII.) befiehlt (iubemus) Erzbischof Anspert von Mailand und Bischof Antonius von Brescia (Ansperto Mediolanensi archiepiscopo et Antonio episcopo Brixiensi), am 24. Juni zu einer Synode nach Ravenna (octavo kalendarum Iuliarum Ravennę) zu kommen, um dort unter dem Vorsitz des...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 256

877 Mai 27

Papst Johannes (VIII.) teilt dem (Patriarchen Walpert) von Aquileia (ad Aquileiensem) mit, daß er von den Verleumdungen, die über ihn verbreitet würden (a nonnullis de quibusdam ... diffamari), erfahren habe, fordert (ihn) auf, zur Erörterung (quod ... in synodali est conventu ... ventilandum...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 257

877 Mai 27

Papst Johannes (VIII.) tadelt den dux Ursus von Venedig (Urso duci Venetię), weil dieser die päpstliche Gesandtschaft (vgl. n. 220) nicht empfangen hatte (legationem beati Petri indignam tuis oculis indicasti), und informiert ihn, daß er am 24. Juni (877) mit allen Priestern Italiens eine...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 258

877 Mai 27

Papst Johannes (VIII.) ermahnt die Bischöfe Petrus (von Jesolo) und Leo (von Caorle) (Petro et Leoni episcopis Venetiae), zusammen mit (Johannes von Olivolo, Johannes von Cittanova und Leo von Malamocco), die als Nachfolger für die verstorbenen Bischöfe gewählt worden waren (qui loco sunt...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 259

877 Mai 29

Papst Johannes (VIII.) bestätigt dem Kloster Flavigny (religiosis monachis venerabilis monasterii Sancti Petri quod appellatur Flauiniacum) nach der Übertragung des Klosters an Bischof Adalgar von Autun durch Karl (den Kahlen) (Lot-Tessier, Recueil II 435-437 n. 420), daß die genannten...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 260

877 Mai 30

Papst Johannes (VIII.) bittet (Kaiserin Richilde), sich bis zur Ankunft (Kaiser Karls des Kahlen) und der Hilfstruppen (quousque vires suppeditant) weiter für die Durchsetzung seiner Forderungen einzusetzen, wofür er bei den Aposteln (Petrus und Paulus) für sie beten werde (apud sanctos...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 261

(877 Mai Ende)

Papst Johannes (VIII.) erinnert Kaiser (Karl den Kahlen) (ad imperatorem) daran, daß er ihn vor den übrigen erwählt, gekrönt und damit zum Schutz der Kirche besimmt habe (pre ceteris elegit Romani imperii altitudine sublimare augustalique voluit diademate coronare, ut ... ecclesiam Christi ......

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 262

(877 Mai Ende)

Papst Johannes (VIII.) lädt den Erzbischof Johannes (VII.) von Ravenna (archiepiscopo Ravennati) mit dessen Suffraganen zu einem Konzil des regnum Italiae in Ravenna am 24. Juni (octavo kalendas Iulias) (vgl. n. 272), das wegen innerer und äußerer Feinde kirchliche und weltliche Dinge beraten...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 263

(877 Mitte–878 Anfang)

Im Auftrag des Papstes Johannes (VIII.) verhandeln die Äbte Johannes (von Farfa) und Anastasius (von S. Salvatore auf dem Monte Letenano) bei Rieti mit den Amalfitanern über einen Pakt über die Unterstützung zu See von Traetto bis Civitavecchia und bieten dafür eine Zahlung von 10 000 Mankusen...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 264

(877 Mitte–Ende)

Papst Johannes (VIII.) bestätigt die Weihe Bischof Hedenulfs von Laon.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 265

(877 Juni–Dezember)

Papst Johannes (VIII.) schließt durch die Vermittlung Bischof Landulfs von Capua und des princeps Waifar von Salerno einen Pakt über 10 000 Mankusen mit den Amalfitanern, die ihm von Traetto bis Civitavecchia Hilfe zur See zusichern.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 266

(877 Juni), Traetto

Papst Johannes (VIII.) hält eine Zusammenkunft in Traetto ab, um über die Auflösung der Sarazenenbündnisse zu verhandeln.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 267

(877) Juni

Papst Johannes (VIII.) bestätigt (indulgemus, concedimus atque confirmamus) Kaiser Karl (dem Kahlen) (filio nostro glorioso Carolo imperatori Augusto), Abt Geilo des Klosters SS. Maria und Philibert in Tournus und den dort ansässigen Mönchen (Geiloni inclyto abbati dilectisque fillis in...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 268

877 (Juni Ende–Juli Anfang)

Papst Johannes (VIII.) lädt den Erzbischof Johannes (VII.) von Ravenna (Iohanni archiepiscopo Ravennati) mit dessen Suffraganen zu dem wegen der päpstlichen Reise nach Traetto (n. 266) verschobenen Konzil am 21. Juli in Ravenna (duodecimo kalendarum Augustarum) (vgl. n. 272) und versichert, er...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 269

(877 Juli 19)

Papst Johannes (VIII.) befiehlt den Bischöfen Venedigs (Petrus von Jesolo und Leo von Caorle) erneut (vgl. n. 258) zusammen mit den Bischofselekten (Johannes von Olivolo, Johannes von Cittanova und Leo von Malamocco) zur Synode in Ravenna am 22. Juli 877 zu erscheinen.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 270

877 Juli 19

Papst Johannes (VIII.) informiert den dux Ursus von Venedig (Urso glorioso duci Venetiarum) darüber, daß er am 22. Juli 877 eine Synode in Ravenna (undecimo kalendas Augustas istius decimę indictionis Ravennę ... synodum) (vgl. n. 272) feiern werde, bei der er selbst anwesend sein werde, und...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 271

877 Juli 24

Papst Johannes (VIII.) gewährt der Kaiserin Angilberga und dem Kloster S. Sisto in Piacenza (Angilbergae dilectae filiae imperatricis augustae et per venerabili monasterio Placentiae ... ad honorem dominicae resurrectionis, et bb. apostolorum et martyrum Bartholomaei, Sixti et Fabiani) den...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 272

877 August (Anfang–Mitte), Ravenna

Papst Johannes (VIII.) hält in Ravenna ein Konzil ab, auf dem die Kaiserkrönung Karls (des Kahlen) (n. 145) von den Konzilsteilnehmern im Anschluß an eine Predigt des Papstes (sermo domini apostolici Ioannis) (vgl. n. 273) bestätigt wird und folgende Synodalbeschlüsse gefaßt werden: 1.-3. und...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 273

(877 August Anfang–Mitte), (Ravenna)

In einer Predigt (sermo) vor den an der Synode (von Ravenna) (vgl. n. 272) teilnehmenden Bischöfen begründet Papst Johannes (VIII.) die Krönung und Salbung (ad imperii Romani sceptra proveximus ... unguentes cum oleo extrinsecus) Karls (des Kahlen) (Karolum christianissimum principem) zum...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 274

877 (August Anfang–Mitte), Ravenna

Papst Johannes (VIII.) und die übrigen Konzilsväter der Synode von Ravenna im Jahr 877 (n. 272) bestätigen auf Wunsch des Bischofs Adalgar von Autun die Zugehörigkeit des Klosters Flavigny sowie der villa von Tillenay zur Kirche von Autun, wie sie in Urkunden Kaiser Karls (des Kahlen) (Lot-Tess...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 275

877 August 13, (Ravenna)

Papst Johannes (VIII.) bestätigt (dem Bischof Johannes von Arezzo) wunschgemäß die Besitzungen seiner Kirche, darunter die Klöster S. Antimo im Comitat Chiusi und Siena, S. Thomas im Comitat Pistoia, die Kirche S. Angelo im Comitat Arezzo samt Pertinenzien sowie weitere genannte Besitzungen...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 276

(877 August Mitte), Ravenna

Papst Johannes (VIII.) exkommuniziert im Anschluß an die Synode von Ravenna (vgl. n. 272) die Bischöfe Petrus von Jesolo und Leo von Caorle sowie die neugewählten Bischöfe Leo von Malamocco, Johannes von Cittanova und Johannes von Olivolo.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 277

(877 August Mitte–24)

Papst Johannes (VIII.) zieht Karl (dem Kahlen) zusammen mit dem notarius Audacher, den Grafen Goirannus, Pippin und Heribert, die Karl ihm geschickt hatte, nach Pavia entgegen.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 278

877 August 24, (Pavia)

Papst Johannes (VIII.) bestätigt (confirmamus) Bischof Johannes von Pavia (reverendissimo Joanni S. Ticinensis Ecclesiae) und seinen Nachfolgern alle für ihre Kirche erlassenen Privilegien früherer Päpste und Kaiser, bestimmt (statuimus), daß alle Kleriker, Nonnen und Witwen auch in rechtlichen...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 279

877 (August Ende–September Anfang), Vercelli

Papst Johannes (VIII.) trifft bei Vercelli Karl (den Kahlen), der ihm einen ehrenvollen Empfang bereitet.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 280

877 (September Anfang–Mitte)

Papst Johannes (VIII.) und Kaiser Karl (der Kahle) ziehen gemeinsam von Vercelli nach Pavia.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 281

(877 September Anfang)

Papst Johannes (VIII.) gewährt auf Bitten Kaiser Karls (des Kahlen) dem Kloster Vézelay ein Privileg.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 282

877 (September Mitte)

Papst (Johannes VIII.) verläßt zusammen mit Kaiser (Karl dem Kahlen) Pavia und zieht nach Tortona (relinquentes Papiam venerunt ad Tardunam).

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 283

877 (September Mitte), Tortona

Papst Johannes (VIII.) krönt und salbt Richilde, die Gemahlin Kaiser Karls des Kahlen, zur Kaiserin (consecrata Richildis a papa Iohanne in imperatricem).

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 284

877 (September Mitte)

Papst Johannes (VIII.) kehrt von Tortona nach Rom zurück.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 285

(877 Oktober Mitte)

(König) Karlmann schreibt Papst Johannes (VIII.), daß er die Nachfolge Kaiser Karls (des Kahlen) (im regnum Italiae) nach dessen Tod angetreten habe und einen Romzug nach der Unterredung mit seinen Brüdern (Karl III. und Ludwig dem Jüngeren) plane; er erbittet für den Erzbischof Theotmar (von...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 286

877 Oktober 21, Rom

Papst Johannes (VIII.) berichtet dem (dux) Lambert (I. von Spoleto) (Lamberto glorioso comiti) über ein nach seiner Rückkehr in die Stadt Rom einberufenes Konzil, weist die Forderung Lamberts nach Geiseln aus dem römischen Adel zur Treuesicherung gegen den Kaiser zurück mit dem Hinweis, der...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 287

877 Oktober 30

Papst Johannes (VIII.) berichtet Bischof Wido von Le Puy (Uuidoni episcopo Inivensi), ein Mann aus dessen Diözese namens Leontard sei vor ihn getreten und habe erzählt, er habe die Bußstrafen nach dem Totschlag eines Mannes abgeleistet und sei wieder in die Kirche aufgenommen worden, daraufhin...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 288

(877 November–878 März)

Papst Johannes (VIII.) verpflichtet sich zu einer jährlichen Tributzahlung von 25 000 Mankusen an die Sarazenen.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 289

877 November

Papst Johannes (VIII.) teilt (König) Karlmann (Karlemanno) seine Freude über dessen Erfolg mit, beklagt weiterhin nach Erhalt von dessen Brief (n. 285) den Tod Kaiser Karls (des Kahlen), informiert Karlmann, er werde, bis der König von einer Unterredung mit seinen Brüdern (Ludwig der Jüngere...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 290

877 November

Papst Johannes (VIII.) gewährt Theotmar von Salzburg (Theotmaro archiepiscopo Iuvavensi) das Pallium, ermahnt ihn (hortamur), er möge gegenüber König Karlmann immer für die römische Kirche interzedieren, und vertraut ihm die Güter des heiligen Petrus in Bayern an, auf daß er die Einkünfte...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 291

(877 November)

Papst Johannes (VIII.) schreibt König Alfred (dem Großen), um ihn anzuhalten, in kirchlichen Angelegenheiten Erzbischof Æthelred von Canterbury entsprechend dem Beispiel seiner Vorgänger zu gehorchen und seine Vorrechte zu wahren.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 292

(877 Ende–878 Anfang)

Der Diakon Waldo beklagt sich bei Papst Johannes (VIII.), daß Erzbischof Aripert von Embrun nicht ihn, sondern (Wifred) zum Bischof von Vence geweiht habe, obwohl er selbst unter Zustimmung Kaiser Karls (des Kahlen) kanonisch gewählt worden war.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 293

(877 Dezember–878 Februar)

Papst Johannes (VIII.) ermahnt (hortamur et monemus) Erzbischof Æthelred (von Canterbury) (reverentissimo et sanctissimo confratri nostro Ederedo archiepiscopo gentis Anglorum) in Beantwortung von dessen Schreiben, gegenüber König (Alfred dem Großen) und all denen, die (der Kirche) Schlechtes...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 294

(877 Dezember 8–879 April 10)

König Ludwig (der Stammler) unterstellt seine Söhne Ludwig (III.) und Karlmann (II.) dem Schutz Papst Johannes' (VIII.).

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 295

(878–879)

Papst Johannes (VIII.) erteilt (Erzbischof Hinkmar von Reims) Weisungen (pro mandatis) bezüglich (Bischof) Hinkmar von Laon, der von Johannes zu (Bischof) Ottulf (von Troyes) geschickt worden war.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 296

(878)

Papst Johannes (VIII.) antwortet den Bischöfen im Reich König Ludwigs (des Stammlers) (omnibus reverentissimis et sanctissimis venerabilibus coepiscopis per totum regnum karissimi filii mei Ludoici regis) auf ihre Frage, ob die in Verteidigung der Kirche und für den Bestand der res publica...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 297

(878)

Papst Johannes (VIII.) befiehlt (iubemus) (Bischof) Valderamus (Valderamo venerabili) auf Bitten des Überbringers des vorliegenden Briefes, den Fall von dessen angeblich zu Unrecht gefangengehaltenen Vater zu untersuchen, und ordnet an (mandamus), daß bei unklarer Sachlage beide Parteien sich...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 298

(878)

Papst Johannes (VIII.) ermahnt Abt Hugo (von Saint-Germain d'Auxerre) (Hugo abbati nobili, spectabili prosapie genito), dafür Sorge zu tragen, daß der Streit zwischen den Verwandten von Bischof Abbo einerseits und Rotbertus und Roclinus andererseits eher durch die Vermittlung des Königs als...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 299

(878)

Papst Johannes (VIII.) verbietet allen Gläubigen (omnibus fidelibus ecclesię), Güter der Abtei des heiligen Augentius zu entfremden, die Kaiser Karl einst seinem fidelis Bischof Ans[...] übertragen hatte, und Bischof und Mönche in irgendeiner Weise zu belästigen.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 300

(878 Januar–Februar)

Papst Johannes (VIII.) teilt dem Grafen Lambert (I. von Spoleto) (nobili viro Lamberto glorioso comiti) mit, daß er auf dem Seeweg ins Frankenreich (Franciam per iter marinum) reisen wolle, um König Karlmann zu treffen und diesen um die Verteidigung des Landes des heiligen Petrus und der ganzen...

Details