RI Database - 184.913 fulltext records

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Displaying records 51 to 100 of 727

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 51

(872–873)

Papst Johannes (VIII.) erinnert (den slawischendux) Domagoi daran, daß der mehrfach exkommunizierte (Patriarch) Ignatios einen Schismatiker als Erzbischof in Bulgarien eingesetzt habe, obwohl das Gebiet der Bulgaren der römischen Kirche unterstellt sei (Bulgarorum nobis iure pertinentem patriam...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 52

(872–873 November 28)

Ein Kölner (ex filiis Agrippinensis ... quidam) bemängelt bei Papst Johannes (VIII.) die Erhebung (primordia) des (Erz)bischofs Willibert von Köln.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 53

(872–873 Mitte)

Papst Johannes (VIII.) schreibt Abt Berthar von Montecassino dreimal vergeblich wegen der Unterstützung für den Mönch Adelpert.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 54

(872–873 Mai)

Papst Johannes (VIII.) bittet König Ludwig (den Deutschen) brieflich um die Zahlung der Einkünfte (aus den päpstlichen Patrimonien in der Germania).

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 55

(872–873 Mai)

Papst Johannes (VIII.) bittet die Bischöfe und Grafen des italischen regnum (episcopis et comitibus Italici regni), für einen sicheren Transport der Einkünfte (aus den päpstlichen Patrimonien in der Germania) Sorge zu tragen.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 56

(872–873 Anfang)

Papst Johannes VIII. mahnt die Witwe Sophonesta brieflich, keine Heirat mit einem Fremden einzugehen.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 57

(872 Dezember–873)

Papst Johannes (VIII.) bestimmt (auf einer Synode) in S. Peter (apud beatum Petrum Apostolum), keiner – außer den im Kirchenrecht vorgesehenen Personen (personas quas canonica sancit auctoritas) – solle bei dem römischen Bischof oder den übrigen Oberhirten vorstellig werden, um in den Besitz...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 58

(873–882)

Papst Johannes VIII. teilt Erzbischof Sigebod von Narbonne (Sigibod[o] Narbo[nensi] arch[iepiscopo]) mit, vor ihm sei der Überbringer des vorliegenden Briefes erschienen, ein Priester, der unbeabsichtigt seinen eigenen Bruder getötet habe, worauf Sigebods Diözesanbischöfe ihn zunächst von...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 59

(873–875)

Papst Johannes (VIII.) fordert den Patriarchen Ignatios von Konstantinopel auf, ihm bei einem (Rom)besuch Rechenschaft über seine Übergriffe auf (das Land) der Bulgaren abzulegen, sich innerhalb der eigenen Grenzen zufrieden zu geben und durch ihn oder seine Untergebene dort geweihte Priester...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 60

(873)

Papst Johannes (VIII.) beschließt (... decernente ...) die Anerkennung aller apostolischen Kanones (... non solum illos solos apostolorum quinquaginta canones ... sed et omnes eorum ...) sowie aller Regeln und Vorschriften der Konzilien und (Kirchen)väter (... omnium ... patrum et sanctorum...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. †?61

873

Papst Johannes (VIII.) bestätigt dem Abt Rofred des Martinsklosters bei Fano (venerabile monasterium beati Martini situm in territorio Fanestro in loco qui vocatur strada Magiore) wunschgemäß die vorgelegten Privilegien Papst Hadrians (I.) (IP IV 188 n. †*2) mit Insert einer Urkunde Papst...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 62

(873)

Anastasius (Bibliothecarius) widmet Papst Johannes (VIII.) (Domino coangelico Iohanni summo pontifici et universali papae) – nachdem er zuvor für Papst Hadrian (II.) die Akten des achten Universalkonzils (von Konstantinopel) (869-870) übertragen hatte – die lateinische Übersetzung der Akten des...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 63

(873 Anfang–Mitte)

Papst Johannes (VIII.) exkommuniziert und bannt (den Grafen) Maurinus und seine Anhänger.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 64

(873 Anfang–Mitte)

Kaiser Ludwig (II.) interveniert bei Papst Johannes (VIII.) für den Erzbischof Bertulf (von Trier), damit dieser vom Papst das Pallium verliehen bekomme.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 65

(873 Januar–Februar)

Papst (Johannes VIII.) schickt Legaten mit einem Brief zum (dux) Docibilis (von Gaeta).

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 66

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) (1) tadelt Abt Berthar (von Montecassino) (Bertari abbati) in Antwort auf ein Schreiben, weil dieser das Andenken Papst (Hadrians II.) geschmälert habe und somit von der Regel des christlichen Lebens abgewichen sei (a Christiane religionis regula enormiter deviasse), (2)...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 67

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) (1) schreibt König Ludwig (dem Deutschen) (Hludoioco glorioso regi), daß die Diözese Pannonien schon seit alters durch Privilegien dem apostolischen Stuhl unterstellt sei (Pannonicam diocesin ab olim apostolicę fuisse privilegiis deputatam), verweist auf synodale...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 68

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) ermahnt Karlmann, den Sohn König Ludwigs (des Deutschen) (glorioso viro Karolomanno dilecti filii nostri Hludoici regis filio), den (von Papst Hadrian II.) zum Erzbischof von Pannonien geweihten und) vom apostolischen Stuhl dorthin entsandten Method nach alter Gewohnheit...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 69

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) fordert Erzbischof Adalwin (von Salzburg) (Alvino archiepiscopo) dazu auf, (Erzbischof) Method zu restituieren, da er es auch gewesen sei, der ihn abgesetzt habe (fuisti eius auctor deiectionis, sis officii commissi causa receptionis).

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 70

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) weist Bischof Ermenrich (von Passau) (Hermerico episcopo) scharf zurecht, weil dieser den (von Papst Hadrian II.) geweihten und entsandten (Bohemia-Moravia Pont. 14f. n. *10) (Erz)bischof Method (von Pannonien) abgesetzt und in unangemessener Art und Weise behandelt habe,...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 71

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) weist Bischof Anno (von Freising) (Annoni episcopo) scharf zurecht, weil dieser, obwohl er die Verantwortung für die päpstlichen Patrimonien in der Germania trage, in anmaßender und usurpatorischer Weise den (von Papst Hadrian II.) zum Erzbischof von Pannonien geweihten...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 72

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) informiert Erzbischof Liutbert (von Mainz) (Liutberto archiepiscopo), daß Ingiltrud, die Frau des (italischen Grafen) Boso (Hengeltrudinem uxorem Bosonis), nicht nur exkommuniziert, sondern auch dem Anathem unterworfen sei.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 73

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) läßt Erzbischof Method durch seinen Legaten Paulus von Ancona verbieten, die Messe in slawischer Sprache zu feiern, und weist ihn an, dies auf Latein oder Griechisch zu tun.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 74

(873 März–Mai)

(Papst) Johannes VIII. schreibt dem Grafen Kozel (Gozili comiti) (von Pannonien) mit Verweis auf ein Bibelzitat (Mt 19,6) und dessen Aufnahme bei Augustinus, daß er diejenigen exkommuniziere, die ihre Ehefrauen verließen und noch zu deren Lebzeiten eine andere Frau heirateten, da dies ein...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 75

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) fordert Graf Kozel (von Pannonien) (Gozili comiti) auf, sich dafür einzusetzen, daß zwei Männer, die ihre Frauen verlassen haben, wieder zu ihnen zurückkehren.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 76

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) schreibt dem (serbischen Grafen) Montemerus (Montemero duci), (1) daß die herumziehenden Priester gegen die Kanones ihr Amt ausübten und (2) ermahnt ihn, in die Diözese Pannonien und unter die Fürsorge (Methods) zurückzukehren, der dort vom apostolischen Stuhl als...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 77

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) gibt seinem Gesandten, Bischof Paulus (von Ancona) (Paulo episcopo), Anweisungen für seine Legation ins ostfränkische Reich und nach Pannonien (n. 78): (1) Der Papst teilt König (Ludwig dem Deutschen) unter Verweis auf Papst Leo (I.) (JE 536) mit, daß die Diözese...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 78

(873 März–Mai)

Papst Johannes (VIII.) sendet den Legaten Paulus von Ancona zu König Ludwig (dem Deutschen) sowie nach Pannonien.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 79

(873 März–April)

Papst Johannes (VIII.) exkommuniziert (den dux) Docibilis (von Gaeta) wegen seines ungebührlichen Verhaltens gegenüber den päpstlichen Legaten.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 80

(873) März 11

Papst Johannes (VIII.) beauftragt (praeceperas) Johannes (Hymmonides) anläßlich der Vigilien des hl. Gregor (nuper ad vigilias beati Gregorii), eine neue Lebensbeschreibung Gregors zu verfassen.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 81

(873 Mitte–875)

Papst Johannes (VIII.) informiert die Kaiserin Angilberga (Angelbergę imperatrici) unter anderem (inter cętera) (1) über die Übergriffe des (Grafen) Maurinus und seiner Anhänger in Ravenna, die bereits exkommuniziert worden waren (n. 63) und dem päpstlichen Vestarar (und magister militum Georg...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 82

(873 Mitte–875 August)

Papst Johannes VIII. verwehrt der Witwe Sophonesta (Sophoneste femine) unter Hinweis auf sein früheres Schreiben (n. 56) die Heirat mit einem Fremden; er verfügt, daß eine solche gegebenenfalls vom Kaiser getrennt werden müsse, und befiehlt (precipimus) ihr, sich binnen 20 Tagen einen der...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 83

(873 Mitte–Ende)

Papst Johannes (VIII.) bittet (queso) Kaiser Ludwig (II.) (Ludovico imperatori) um Hilfe für den Mönch Adelpert (aus dem Kloster Montecassino) (monachus ... Adelpertus nomine de monasterio sancti Benedicti); er berichtet, in dieser Angelegenheit schon dreimal vergeblich an Abt Berthar (von...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 84

(873 Mitte–Ende)

Papst Johannes (VIII.) informiert Kaiserin Angilberga über die Rüstungen seiner Kriegsschiffe und die Kriegsvorbereitungen zu Land und teilt ihr mit, den Kirchenbesitz nun besser gegen die feindlichen (Sarazenen) verteidigen zu können, als die Gaetaner es hätten tun können.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 85

(873 Mitte–Ende)

Papst Johannes (VIII.) tadelt den exkommunizierten (n. 79) (dux) Docibilis (von Gaeta) (Johannes Degivili excommunicato) wegen des unziemlichen Verhaltens gegenüber den päpstlichen Legaten dafür, daß er den päpstlichen Brief (n. 65) zerrissen (apostolicam epistolam sacrilegus concidisti) und so...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 86

(873 Mitte–Ende)

Papst Johannes (VIII.) berichtet dem König Burgred (von Mercia) (Bulgred regi Saxonum), er habe gehört, in Burgreds Reich würden die Männer entgegen der ihnen vormals zugesandten Bestimmung Papst Gregors (I.) (JE 1843) Nonnen und Frauen aus der eigenen Verwandtschaft ehelichen, befiehlt (monemu...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 87

(873 Juni–August)

Papst Johannes (VIII.) teilt Erzbischof Bertulf (von Trier) (Bertulfo archiepiscopo) mit, daß er dessen Erhebung für unrechtmäßig erklärt, Kaiser (Ludwig II.) sich jedoch für ihn verwendet habe (n. 64), und fordert ihn daher auf, sich im Oktober 873 (per totum Octobrem futurę septimę...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 88

(873 Juni–Juli)

Papst Johannes (VIII.) (1) bestätigt Bischof Anno von Freising (Annoni Frisinguensis ęcclesię episcopo) den Erhalt seines Briefes, in dem dieser seine Treue gegenüber dem apostolischen Stuhl ausdrückt, er fordert den Bischof nachdrücklich dazu auf, ihm im September die Zahlungen (aus den...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. †?89

(873–882) Juni 12

Papst Johannes (VIII.) schenkt (donaverat) den duces und Hypaten Docibilis und Johannes von Gaeta und ihren Nachfolgern (dilectissimis filiis docivilis et iohannis ducibus et ipatis gagetanorum et per illos in nostro ducatum in perpetuum) das Gebiet von Traetto sowie die Stadt Fondi und den...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. †90

(873–882) Juli 15, Rom

Papst Johannes (VIII.) berichtet (König) Alfons (III.) (von Asturien) sowie allen Bischöfen, Äbten und rechtgläubigen Christen (Adefonso christianissimo regi seu cunctis uenerabilibus episcopis, abbatibus, uel orthodoxis christianis), er habe durch die Priester Severus und (De)siderius von...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 91

(873 August–September)

Kaiser Ludwig (II.) schickt von Capua aus die Bitte an Johannes (VIII.), den compater Adelgis' (von Benevent), sich zu ihm nach Kampanien zu begeben und ihn mit Adelgis auszusöhnen.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 92

(873 September–Oktober)

Bischof Adventius von Metz interveniert durch Legaten bei Papst (Johannes VIII.) wegen der Palliumverleihung an Erzbischof Bertulf von Trier.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 93

(873 September–Oktober)

Papst (Johannes VIII.) schickt Erzbischof Bertulf von Trier durch Legaten des Bischofs Adventius von Metz das Pallium.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. †94

(873–882) September 17, (Rom), Lateran

Papst Johannes (VIII.) informiert König Alfons den Keuschen (von Asturien) und alle Bischöfe, Äbte und rechtgläubigen Christen (Adefonso Casto christianissimo regi citherioris Ispanie seu cunctis uenerabilibus episcopis, abbatibus uel orthodoxis christianis), er verleihe ewige Gültigkeit und...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. †95

(873–882 September 17)

Papst Johannes (VIII.) verleiht der Kirche Santiago (de Compostela) (sancti Iacobi) auf Intervention des Kaisers Karl (des Kahlen oder III.?) die Metropolitanwürde.

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 96

873 November 28

Papst Johannes (VIII.) bestätigt dem (Erz)bischof Willibert von Köln (Williberto Agrippinensi episcopo) den Erhalt seines durch einen Boten überbrachten, das Pallium fordernden Briefes (GP VII/1 33 n. *64), berichtet über die durch Wort und Schrift gemäß Papst Leo (I.) und dem Konzil von...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. †97

(873–882) November 29

Papst Johannes (VIII.) ermahnt den König Alfons (III.) von (Asturien und) Galicien (Adefonso, glorioso regi Gallitiarum), die Kirche zu Ehren des heiligen Jakobus (in Santiago de Compostela) von den Bischöfen weihen zu lassen und mit ihnen zusammen in einer Synode zusammenzukommen; außerdem...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 98

(874–878)

Papst Johannes (VIII.) teilt Graf Boso ([Boso]ni comiti) mit, Bischof Audgarius habe ihn aufgesucht und sei für unschuldig befunden worden, da seine Ankläger entgegen den Kanones nicht anwesend waren und diese ohnehin – da unfrei und verrufen – nicht als Ankläger hätten auftreten können; er...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 99

(874–878)

Papst Johannes (VIII.) informiert den Erzbischof Veremundus (von Embrun) (Berm[undo] archiep[iscopo]), Bischof (Audgarius) sei entgegen Veremundus' Ankündigung nicht in Begleitung seiner Ankläger, sondern allein erschienen, zweifelt an der Richtigkeit der Beschuldigungen, knüpft eine spätere...

Details

Johannes VIII. - RI I,4,3 n. 100

(874–876 August)

Papst Johannes (VIII.) weist König Ludwig (den Deutschen) (Ludo[vico] regi) darauf hin, daß der Kaiser der Griechen (Grecorum imperator) den Dekreten des Apostolischen Stuhles gehorcht, so wie der Fall oder die Stellung der Patriarchen durch den Papst bestimmt werde, und betont die Freude der...

Details